| 00.00 Uhr

Krefeld
Siempelkamp liefert das größte Spanplattenwerk Asiens

Krefeld: Siempelkamp liefert das größte Spanplattenwerk Asiens
Handschlageinigung zur Vertragsunterzeichnung (von links): Jürgen Philipps (Sprecher Siempelkamp-Geschäftsführung Maschinenbau) und David Huang (CEO Green River Panels). FOTO: SK
Krefeld. Die Krefelder Siempelkamp-Gruppe hat einen Auftrag der Superlative erhalten. Er beinhaltet die Lieferung des größten Spanplattenwerks Asiens mitsamt des größten Trommeltrockners Asiens und einer Energieanlage mit der größten Feuerleistung des Kontinents. Über den Auftragswert machte Siempelkamp auf Anfrage keine Angaben. Von Norbert Stirken

Der Zeitplan ist ambitioniert. In zehn Monaten soll mit der Montage des größten Spanplattenwerks Asiens in Thailand begonnen werden. Ab dem dritten Quartal 2019 sollen dort 2800 Kubikmeter Spanplatten täglich produziert werden. Für diesen Großauftrag eines Unternehmens aus Taiwan - Green River Panels - ist die komplette Krefelder Siempelkamp-Gruppe eingespannt.

Der Auftrag umfasst einige Superlative. Die Krefelder liefern zur längsten Produktionsstraße (ContiRoll) Asiens auch den größten Trommeltrockner des Kontinents sowie die größte Energieanlage Asiens. Die Trommel des von Büttner geplanten und hergestellten Trockners ist 36 Meter lang und hat einen Durchmesser von sieben Metern. Die Energieanlage aus dem Hause Büttner verfügt über eine Feuerleistung von 95 Megawatt.

Die taiwanesische Green River Panels hat den Auftrag zur Lieferung und Montage des größten Spanplattenwerks Asiens an Siempelkamp vergeben. Das Unternehmen ist einer der größten asiatischen Holzwerkstoffanbieter, der neben Schnittholz aus überjährigen Gummibaumplantagen auch Spanplatten derselben Holzart anbietet. Das neue Werk wird bei Trang im Süden Thailands errichtet, dem Zentrum der thailändischen Latexproduktion mit ausgedehnten Gummibaum-Plantagen.

Green River Panels betreibt bereits zwei Fertigungslinien für Spanplatten in Asien. Das neue Werk hat eine Leistung wie die beiden bereits existierenden zusammen. Im neuen thailändischen Werk sollen ausschließlich überalterte Plantagenbäume verarbeitet werden, deren Latexertrag nach 25 Jahren versiegt. Neben den ausgedehnten Plantagen zählt die optimale Anbindung an die Verladehäfen der Anadamanensee zu den Standortvorteilen der neuen Fertigungsstätte: Ausgehend von diesen Häfen versendet Green River Panels seine Produkte in alle Welt.

Die Order von Green River Panels an Siempelkamp umfasst die gesamte Fertigungsanlage. Sicoplan, die belgische Siempelkamp-Tochter, übernimmt die Gesamtplanung. Modernste Lead-Engineering-Verfahren - zum Beispiel die höchst präzise Gelände- und Infrastrukturvermessung via Laserscan - integrieren alle Gegebenheiten vor Ort direkt in die CAD-Planungen und garantieren somit größtmögliche Planungssicherheit. Dies sichert schon während des Engineerings eine präzise zeitliche Koordination in der späteren Montagephase.

Die jüngste Siempelkamp-Tochter Pallmann steuert die Holzplatztechnologie bei. Der Spezialist für Zerkleinerungstechnik ist seit dem 31. März dieses Jahres zu 100 Prozent Teil der Siempelkamp Gruppe. "Wir hatten noch nie in der Firmengeschichte einen derart guten Auftragsbestand wie fürs erste Halbjahr 2018", sagte Betriebsratschef Klaus Patsch zum Pfälzischen Merkur. Die Belegschaft ist gleichwohl beunruhigt. Laut Pfälzischem Merkur gebe es jedoch Garantien der Verantwortlichen, im Tarifvertrag zu bleiben. Der Umsatz habe sich gut entwickelt, das Ergebnis jedoch nicht. Das lieg am Sozialplan für den Stellenabbau. Bislang seien 30 von 337 Stellen gestrichen worden.

Für den Auftrag der Taiwanesen liefert CMC aus Italien die Siebtechnik, die Leimküche und die sonstigen Beleimungskomponenten. Siempelkamp wird die Komponenten für die Form- und Pressenstraße liefern sowie das Plattenhandling inklusive Zwischenlager. Mit der neuen Order geht die erste ContiRoll der neunten Generation an einen asiatischen Kunden. Diese mit 50,4 Meter längste kontinuierliche Presse Asiens stärkt den Hersteller in seiner nachhaltigen Produktionsphilosophie; zahlreiche technische Neuerungen sparen Energie, Rohstoff und Material ein. So sorgt zum Beispiel der neue Siempelkamp Press Controller SPC, mittels gezielt eingesetzter Sensorik und dem intelligenten Druck- und Lageregelungssystem, für ideale Druckverhältnisse in jedem Bereich der Presse. Auf diese Weise wird Produktausschuss effektiv im Vorfeld vermieden, da schon kleinste Toleranzabweichungen im Produkt sofort am Ort des Geschehens erkannt und umgehend durch regulierende Maßnahmen korrigiert werden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Siempelkamp liefert das größte Spanplattenwerk Asiens


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.