| 00.00 Uhr

Krefeld
Siempelkamp und Büttner: Großauftrag für Russland

Krefeld: Siempelkamp und Büttner: Großauftrag für Russland
Rechts ist die Firmenzentrale von Siempelkamp im Hochhaus untergebracht. Im Vordergrund ist der Verwaltungssitz der Tochter Büttner zu sehen. FOTO: Thomas Lammertz
Krefeld. Ein Großauftrag aus der Schweiz für Russland beendet für die Siempelkamp Maschinen- und Anlagenbau GmbH ein überaus erfolgreiches Geschäftsjahr 2015 - deutlich über den Erwartungen. Von Norbert Stirken

Aufträge aus aller Herren Länder bestimmen das noch laufende Geschäftsjahr der Siempelkamp Maschinen- und Anlagenbau GmbH: Zum Jahresschluss meldet das Unternehmen einen weiteren Großauftrag. In Russland soll Siempelkamp unter Beteiligung mehrerer Tochterfirmen aus Krefeld, Belgien und Italien eine komplette Anlage für die Spanplatten-Produktion für Krono-Star am Standort Sharya liefern. Krono-Star in Sharya - 600 Kilometer nordwestlich von Moskau - ist ein Standort der in Luzern ansässigen Krono-Holding. Neben der Spanplatten-Produktion unterhält das Unternehmen ein Werk für MDF-Platten. MDF steht für mitteldichte Faserplatten. Dieses Werk ist bereits mit Unterstützung von Siempelkamp entstanden. Zwischen beiden Partnern bestehen seit mehreren Jahrzehnten geschäftliche Beziehungen.

Siempelkamp liefert für Russland nun ein integriertes Konzept inklusive der Ingenieurleistungen. Die Vereinbarung wurde schon Ende August geschlossen. Jetzt sei der Vertrag aktiv, erklärte Siempelkamp. Die Besonderheit: Mit der 3D-Vermessung des gesamten Betriebs kann das komplette Anlagen-Design in die bestehende Infrastruktur vor Ort integriert werden - passgenau und ohne Reibungsverluste während der Planung.

Der Auftrag umfasst eine Komplettanlage für die Spanplatten-Produktion inklusive Holzplatz und einen Hombak-Universalzerspaner mit einer Produktionskapazität von 25 Tonnen pro Stunde atro - atro bedeutet absolut trocken. Mit diesem Equipment ist Krono-Star in der Lage, besonders hochwertige und leichte Platten zu produzieren. Ebenfalls enthalten sind ein Trommeltrockner der Krefelder Tochter Büttner mit einem Materialdurchsatz von 36 Tonnen pro Stunde atro, Siebe und Sichter der italienischen Tochter CMC, eine Beleimung mit Leimküche sowie eine Vier-Kopf-Streustation.

Herzstück der Anlage ist der Verkaufsschlager Conti-Roll. Neben der Formstraße sind im Lieferumfang zudem eine Kühl- und Abstapelanlage inbegriffen, ebenso die mechanischen und pneumatischen Förderer.

Die Anlage wird am Standort Sharya in eine bestehende Infrastruktur mit einer Span- und einer MDF-Anlage eingepasst. Ein anspruchsvolles Projekt, dass dank 3D-Vermessung der belgischen Tochter Sicoplan optimal vorbereitet sei, erklärte ein Firmensprecher. "Diese Messmethode in einen solchen Umfang durchzuführen, ist angesichts der komplexen Rahmenbedingungen eine Besonderheit", erläutert Hans Fechner, Sprecher der Geschäftsführung der G. Siempelkamp GmbH & Co. KG. "Planungsfehler sollen so gar nicht erst entstehen."

Durch das Lead Engineering schafft Sicoplan die grundlegenden Voraussetzungen für eine störungsfreie Montage der neuen Pressenlinie in einem bestehenden Werk mit laufender Produktion. Alle Komponenten sind in konkreter Kenntnis der tatsächlichen örtlichen Gegebenheiten und deren Infrastruktur. geplant. Auch im Werk vorhandene Komponenten werden zeitgleich modernisiert, Hallen erweitert. Den benötigten Stahlbau dafür (1500 Tonnen) führt Siempelkamp aus.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Siempelkamp und Büttner: Großauftrag für Russland


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.