| 00.00 Uhr

Krefeld
Sinfoniker spielen Mahler auf CD ein

Krefeld: Sinfoniker spielen Mahler auf CD ein
Mihkel Kütson - wie der neue Spielplan ihn zeigt. FOTO: Theater KR MG
Krefeld. Das 5. Konzert der Niederrheinischen Sinfoniker ist mitgeschnitten worden. Ab sofort ist die CD im Theater erhältlich. Von Heide Oehmen

"Es war genau die richtige Zeit, eine CD zu produzieren, das Orchester und ich verstehen uns inzwischen fast ohne Worte, und die Harmonie innerhalb des Klangkörpers ist bemerkenswert, was auch Gastdirigenten immer wieder bestätigen", so erklärte Generalmusikdirektor Mihkel Kütson seinen Wunsch und den der "Niederrheinischen Sinfoniker", endlich ein Tondokument zu erstellen. Da traf es sich gut, dass die Krefelder Theaterfreunde im vergangenen Jahr die Finanzierung einer CD anboten. Die Vorbereitungen nahmen Monate in Anspruch, und endlich, im April dieses Jahres, wurde das 5. Sinfoniekonzert der gerade zu Ende gegangenen Saison im Seidenweberhaus mitgeschnitten. Aus dem Konzertprogramm ist nun die 4. Sinfonie G-Dur von Gustav Mahler - in vorbildlicher Aufnahmequalität - auf der CD zu hören. Seit gestern ist die Theaterkasse wieder geöffnet. Dort ist die CD erhältlich.

Dass gerade diese Mahler-Sinfonie ausgewählt wurde, hat mehrere Gründe, wie Kütson erläuterte: "Es ist ein nuancenreiches Werk mit vier, für Mahlers Verhältnisse recht knappen Sätzen. In zahlreichen instrumentalen Soli konnten ebenso wie im farbigen Gesamtklang die Qualitäten des Orchesters dokumentiert werden. Außerdem waren wir in der Lage, mit der jungen Sopranistin Sophie Witte, einer Förderpreisträgerin der Krefelder Theaterfreunde, das Solo im vierten Satz adäquat zu besetzen." Beim Hören der CD fällt sofort auf, dass der GMD großen Wert darauf legt, die Ambivalenz des nach seiner Entstehung zunächst abgelehnten Opus wirkungsvoll in Szene zu setzen. Den von Schellenklang begleiteten, fast kinderliedhaften Beginn formt er - bei nie schleppenden Tempi - ebenso werkgerecht aus wie die Anklänge an Naivität, Hohn und Groteske in der Durchführung - während er in der sich steigernden Reprise die Klangpracht des Orchestertuttis dokumentiert.

Das Cover der CD FOTO: scan

"Ohne Hast", wie in der Partitur vorgeschrieben, erklingt der fratzenhaft verzerrte zweite Satz - noch überhöht durch die um einen Ganzton höher gestimmte Solovioline.

Einen ersten Höhepunkt der Aufnahme stellt das Andante dar, "das schönste, das ich geschrieben habe", wie der Komponist selbst bemerkte. Kütson und die Niederrheiner legten all ihr Können und ihre Gefühle in diesen traumhaft schönen Satz. Schließlich ein weiterer Gipfelpunkt - das von einer verträumten Klarinettenmelodie eingeleitete Finale, in dem Sophie Witte mit reiner, schlackenloser Leuchtkraft, aber dennoch "kindlich", wie von Mahler gewünscht, die Texte aus "Des Knaben Wunderhorn" interpretierte - sorgfältig und einfühlsam vom GMD und seinem Orchester begleitet.

Die CD kostet 20 Euro ist ab sofort an den Theaterkassen erhältlich.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Sinfoniker spielen Mahler auf CD ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.