| 00.00 Uhr

Krefeld
Skater-Anlage in Uerdingen wird 2018 attraktiver

Krefeld: Skater-Anlage in Uerdingen wird 2018 attraktiver
Die Skater-Anlage an der Alten Krefelder Straße erhält neue Elemente, für die sich die Jugendlichen ausgesprochen hatten. FOTO: T. Lammertz
Krefeld. Die mehr als 20 Jahre alte Skater-Anlage an der Alten Krefelder Straße wird Anfang nächsten Jahres saniert. Wie die Verwaltung in der jüngsten Sitzung der Bezirksvertretung Uerdingen mitteilte, wurde nach einem Beteiligungstermin mit rund 30 jugendlichen Skatern im Juni dieses Jahres festgestellt, dass die Miniramp zu steil und daher nicht befahrbar ist. Die Jugendlichen sprachen sich für eine flachere Miniramp aus. Außerdem wünschten sie sich eine Erweiterung von Skaterelementen und favorisierten eine höhere Rail und eine weitere Curb.

Bei einem zweiten Beteiligungsverfahren mit den Jugendlichen zwei Monate später wurden die Geräte mehrheitlich ausgesucht und können, so die Verwaltung, nun Anfang nächsten Jahres installiert werden. Die Finanzierung wird über das Spielplatzkonzept der Stadt sichergestellt.

Darüber hinaus engagieren sich auch Vereine und Unternehmen der Rheinstadt für den Skaterpark an der Alten Krefelder Straße: Der Uerdinger Bürgerverein und der Chempark sorgen für die Finanzierung einer neuen Rail. Mit den Spenden des Amateurtheater-Ensembles der Schiller-Familie und der Uerdinger Kinder-Lobby werden die Curb und die Instandsetzung der Bänke an der Anlage finanziert.

Nach Abzug der Spendengelder von insgesamt 4000 Euro bleibt ein städtischer Eigenanteil von rund 30.000 Euro.

(lez)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Skater-Anlage in Uerdingen wird 2018 attraktiver


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.