| 00.00 Uhr

Krefeld
Sofia kauft das dreimillionste Los der Lotterie der Zoofreunde Krefeld

Krefeld. Die kleine Besucherin konnte sich ein süßes Plüschtier aussuchen und darf bei einer Sonderführung eigenhändig die Pinguine füttern.

Die keine Sofia Röttges hatte sich am Tag ihres 11. Geburtstags beim Besuch im Krefelder Zoo ein Los kaufen dürfen, und das war ein ganz besonderes: nämlich das Dreimillionste, das bei der Zoo-Lotterie seit ihrer Gründung von 26 Jahren verkauft wurde. Als Dank durfte Sofia sich ein Plüschtier aussuchen - einen Orang-Utan, einen Pinguin oder ein Erdmännchen. Sofia entschied sich für das süße Erdmännchen. Darüber hinaus bekam sie von Dietmar Schörner, dem 2. Vorsitzenden der Krefelder Zoofreunde, einen Gutschein für eine besondere Zooführung überreicht, bei der sie die Pinguine füttern darf.

Fleißige ehrenamtliche Helfer der Zoofreunde stehen mit Loskörben im Zoo und verkaufen "das kleine Glück" für gerade einmal 50 Cent. Seit Eröffnung der Losbude wurden so viele Lose gekauft, dass die eingenommenen Münzen aufgestapelt eine Höhe von 6420 Meter haben - dies entspricht einer Höhe von 21 Eiffeltürmen.

"Für viele Familien gehört der Besuch an der Zoo-Lotterie zum festen Programm eines Zoobesuchs. Der Verein der Zoofreunde betreibt die Lotterie zum großen Teil mit ehrenamtlichen Kräften, um den Zoo bei neuen Gehegen finanziell zu unterstützen. Und die ganze Mannschaft ist mit Elan dabei, um die jährlich gedruckten Lose an den Mann, die Frau oder das Kind zu bringen", berichtet Schörner.

Allein in diesem Jahr sollen 160.000 Lose gezogen werden. "Wir fiebern jedes Mal mit, ob ein Los einen Gewinn bringt oder nicht. Die Chancen auf einen Gewinn stehen gar nicht schlecht, denn jedes fünfte Los gewinnt", sagt Christa Lüfkens, die 1990 zu den Gründern der Zoo-Lotterie gehörte und noch immer aktiv ist. Sobald ein Sonnenstrahl in den Zoo gelangt, steht die 80-Jährige parat und wartet mit dem Loskörbchen auf Besucher.

Ob Gummischlange, Malheft oder Plüschtier - für jeden der glücklichen Gewinner ist etwas dabei. "Und auch wenn das gezogene Los eine Niete ist, so gewinnen doch immer die Tiere", schmunzelt Christa Lüfkens, denn durch die Einnahmen aus der Zoo-Lotterie konnten unter anderem Gorilla-Garten, Schmetterlingsdschungel und Pinguin-Pool mit finanziert werden. Die aktuellen Einnahmen fließen noch in den Bau der Erdmännchen-Anlage, anschließend wird es dann mit einem neuen Gehege für die Pelikane weiter gehen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Sofia kauft das dreimillionste Los der Lotterie der Zoofreunde Krefeld


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.