| 00.00 Uhr

Krefeld
Soiree zum neuen Ballettabend "Frau ohne Namen"

Krefeld. Eine namenlose Frau, der man in einem Café oder auf der Straße zufällig begegnen könnte, ist die Protagonistin in Robert Norths neuem Ballettabend. "Eine Frau ohne Namen" hat am 2. Oktober Krefeld-Premiere. Zuvor gibt eine Soiree Einblicke in die Choreografie: am Sonntag, 25. September, 17 Uhr, im Theater. North entwickelt anhand ihrer Lebensgeschichte ein tänzerisches Porträt, das auch als Allegorie über den Kreis des Lebens, über Diesseits und Jenseits, gedeutet werden kann.

Der britische Komponist Howard Blake, bekannt vor allem durch Filmmusiken ("The Snowman"), schrieb für das Ballett eine Partitur im klassischen Stil für großes Sinfonieorchester mit Solovioline. Der Eintritt für die Soiree beträgt 4 Euro. Karten, auch für die Premiere, können reserviert werden unter Tel. 02151 805125.

(ped)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Soiree zum neuen Ballettabend "Frau ohne Namen"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.