| 00.00 Uhr

Krefeld
Sparkasse gibt Einblick in neue Filiale

Krefeld: Sparkasse gibt Einblick in neue Filiale
So - oder so ähnlich - werde die neue Sparkassen-Filiale an der Friedrichstraße nach ihrer Fertigstellung aussehen, informierte Sparkassensprecher Peter Bauland. FOTO: Kaiser, Wolfgang (wka)
Krefeld. Nach Abriss und Neubau des Forums Krefeld an der Friedrichstraße bezieht die Sparkasse Krefeld nur noch ein Sechstel der ursprünglichen Fläche.

Die Fertigstellung des Forums Krefeld und der neuen Sparkassenfiliale an der Friedrichstraße ist noch in weiter Ferne. Gerade haben die Abrissarbeiten im Innern des leergezogenen Standorts begonnen. Die Sparkasse wird den geschäftspolitisch wichtigen Standort im Norden der Innenstadt aber beibehalten. Allerdings kann der Flächenbedarf an der Friedrichstraße deutlich reduziert werden. So beansprucht die Sparkasse von der heutigen gesamten Grundstücksfläche von 3764 Quadratmetern einschließlich des Turmgebäudes künftig nur noch eine Grundstücksfläche von 638 Quadratmeter für die eigene Nutzung.

Der aktuelle Planungsstand der Sparkasse sieht folgendes Szenario vor: Das neue Finanzcenter wird durch einen Haupteingang an der Friedrichstraße erschlossen. Der Kunde betritt die Geschäftsstelle über das 24-Stunden-Selbstbedienungsfoyer, das mit Geldautomaten, Recyclern, SB-Terminals und Auszugdruckern ausgestattet ist. Es werden neben einem 24h-Kundentresor, einem diskreten Einzahlraum bis zu zwölf weitere Selbstbedienungsautomaten angeboten.

Im direkten Blickfeld des Kunden im Servicebereich befinden sich vier Stehdialog-Elemente, so dass die Mitarbeiter den suchenden Kunden stets im Blick haben. Ergänzt wird das Serviceangebot durch zwei Kassen.

Im rückwärtigen Bereich sind vier Beratungsräume beziehungsweise Mitarbeiterbüros für eine diskrete und effiziente Beratung angeordnet. Eine offene Treppe verbindet das Finanzcenter im Erdgeschoss mit der Betreuung unserer privaten Kundschaft im ersten Obergeschoss. Die Räume in den darüber liegenden beiden Obergeschossen können je nach Bedarf für die Geschäftskundenbetreuung der Sparkasse genutzt oder auch vermietet werden.

Mitte Januar war der letzte Geschäftstag der Sparkasse Friedrichstraße am alten Standort. Inzwischen hat der Abriss des über 50 Jahre alten Gebäudes begonnen, das in jeder Hinsicht in die Jahre gekommen war. Auf diesem für die Stadtentwicklung wichtigen Areal zwischen Friedrichstraße, St.-Anton-Straße und Königstraße entsteht in den nächsten Jahren ein Neubau. Planung und Vermarktung liegen in den Händen des Projektentwicklers Die Developer aus Düsseldorf. Für die Übergangszeit während der Neubauphase zog das Finanz-Center ins C&A-Haus auf die gegenüberliegende Straßenseite.

(sti)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Sparkasse gibt Einblick in neue Filiale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.