| 00.00 Uhr

Krefeld
Spaziergang zu Krefelds grünen Dächern

Krefeld: Spaziergang zu Krefelds grünen Dächern
Die alte Feuerwache an der Florastraße kann am 29. April erkundet werden. FOTO: Lothar Strücken
Krefeld. Das neue Stadtspaziergangs-Programm von Bündnis 90/Die Grünen widmet sich dem Thema Klimaschutz durch Dachbegrünung. Weitere Rundgänge führen zur alten Feuerwache Florastraße und zur Kaserne Kempener Allee. Von Julika Holz und Sophia Rohan

Krefelds grüne Dächer sind in diesem Jahr Ziel der Krefelder Stadt-Spaziergänge, zu denen die Ratsfraktion von "Bündnis 90/Die Grünen" seit vielen Jahren einlädt. "In Zeiten von Feinstaubbelastung, Insektensterben und aufgeheizten Innenstädten kommt der Dachbegrünung eine immer größere ökologische Bedeutung zu", sagen die Organisatoren Heidi Matthias und Günter Föller. Daher konzentrieren sich zwei Veranstaltungen im Mai und Juni auf dieses Thema.

Am 19. Mai lädt die Stadtsparkasse auf ihre Dachterrasse ein. Gotthard Ulbrich, Leiter des Baumanagements der Sparkasse, wird die Spaziergänger über die 4.000 Quadratmeter großen Dachgärten des Gebäudes führen. "Die Sparkasse ist ein Vorzeigeprojekt in Sachen Dachbegrünung", meint Heidi Matthias. Der Spaziergang findet um 15 Uhr statt, im Anschluss hält Landschaftsgärtner Benjamin Küsters einen Vortrag zu Dach- und Fassadenbegrünungen.

Interessante Einblicke in die Architektur des Mies-van-der-Rohe Business-Parks gibt es am 25. März. FOTO: TL

Am 10. Juni werden zwei weitere Beispiele grüner Dächer vorgestellt: das der Kurt-Tucholsky-Gesamtschule sowie ein Privathaus. Dachgärtner Jürgen Quindeau wird praktische Tipps zu Aufbau, Voraussetzungen und Kosten von Gründächern geben.

Start der Stadtspaziergangs-Reihe ist aber am 25. März, 14.30 Uhr. Reiner Leendertz, Eigentümer des Mies van der Rohe Businessparks, Girmesgath 5, führt über das ehemalige Verseidag-Gelände und erläutert anstehende Projekte für den Gewerbepark. Eines davon ist der Umbau des Kesselhauses, das als mögliche alternative Veranstaltungshalle für das Seidenweberhaus gehandelt wird.

Die Kurt-Tucholsky-Gesamtschule ist Ziel des Stadtspaziergangs am 10. Juni. An diesem Tag wird auch ein Privathaus mit grünem Dach vorgestellt, Dachgärtner Jürgen Quindeau gibt praktische Tipps für Bauherren. FOTO: Thomas Lammertz

Am 29. April findet der zweite Spaziergang statt, besucht wird dann die unter Denkmalschutz stehende alte Feuerwache an der Florastraße.

Am 8. Juli führt der Spaziergang dann über das ehemalige Kasernengelände an der Kempener Allee. Die Architekten Schwittmann und Lucas werden im Anschluss daran ihr städtebauliches Konzept für die Nutzung des Geländes vorstellen. Neben 450 Wohnungen sieht die Planung auch eine Kita und ein Jugendzentrum vor. "Wichtig ist uns, dass hier auch die Nachbarschaft eingebunden wird", betont Föller. Insgesamt solle die Verbindung von Wohnen und Leben verbessert werden.

Im September soll ein Stück Krefelder Geschichte erlebbar werden: Beim Gang durch die westliche Innenstadt am 2. September werden die Spaziergänger den Blick auf Häuserfronten richten. Landvermesser Georg Opdenberg erklärt, wie die Architektur Ende des 19. Jahrhunderts durch die technische Entwicklung der Weberei beeinflusst wurde.

Zum Abschluss geht es am 29. September dann ins SpieDie an der Dießemer Straße.

Die Teilnahme an den Stadtspaziergängen ist kostenlos, die Teilnahme muss aber im Fraktionsbüro der Grünen unter der Telefonnummer 02151-862035 oder per E-Mail an gruene-fraktion@krefeld.de angemeldet werden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Spaziergang zu Krefelds grünen Dächern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.