| 00.00 Uhr

Krefeld
Spendenaktion erfolgreich: "Anstoss" bildet jetzt aus

Krefeld: Spendenaktion erfolgreich: "Anstoss" bildet jetzt aus
Das "Anstoss"-Team um Markus Lechner (sitzend rechts) freut sich auf einen neuen Azubi, der im September beginnen soll. FOTO: Anstoss
Krefeld. Mehrere Jahre hat die Beschäftigungsinitiative "Anstoss" Spenden gesammelt, um es möglich zu machen, einen Auszubildenden einzustellen (die RP berichtete). Mit Erfolg: Am 1. September Krefeld kann ein Jugendlicher seine Ausbildung zum Garten- und Landschaftsbauer beginnen.

Seit mehr als 15 Jahren setzt sich "Anstoss" dafür ein, benachteiligte oder gehandicapte Menschen beim Start in eine berufliche Zukunft zu unterstützen. Seit 2013 ist Anstoss auch offiziell als Ausbildungsbetrieb anerkannt. Doch einen Azubi einstellen konnte der Gartenbaubetrieb, geleitet von Gartenbau-Meister Markus Lechner, bisher nicht. Denn: Das finanzielle Risiko war für den eingetragenen Verein zu hoch. Jetzt will der Anstoss-Vorstand das Wagnis eingehen. Dabei setzt der Vorstand Vertrauen in ungebrochene Spendenbereitschaft der Unterstützer auch in den nächsten Jahren.

"Wir wollen uns jetzt auch den jungen Menschen mit Problemen im Berufsleben zuwenden", sagt Garten- und Landschaftsbaumeister Markus Lechner. Die Voraussetzungen für eine gute Ausbildung seien gegeben: An der Ottostraße, direkt neben dem Mitmach-Bauernhof Mallewupp, verfügt Anstoss über eine gut 1000 Quadratmeter große Übungsfläche. Bereits seit Gründung von Anstoss im Jahr 1999 hat sich der Verein regelmäßig um die Förderung von Praktikanten gekümmert, die sich ein Bild von dem Beruf des Garten- und Landschaftsbauers machen wollten. So hat sich ein enges Verhältnis mit der Erich-Kästner-Förderschule sowie einigen Weiterbildungsträgern entwickelt, mit denen ein gemeinsames Ziel verfolgt wurde: Jugendliche zu stärken, die auf den ersten Blick kaum eine Chance auf dem ersten Arbeitsmarkt haben. Sie sollten wieder Vertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten gewinnen. Hier endete bisher das Engagement von Anstoss. Sobald die Frage im Raum stand, ob auch eine Berufsausbildung bei Anstoss möglich wäre, musste der Verein passen.

Das soll sich nun ändern: Ab Sommer 2015 soll es den ersten Auszubildenden in der Anstoss-Geschichte geben. "Der Azubi wird professionell betreut und dabei auch gleichzeitig vom Erfahrungsaustausch mit Jugendlichen über unsere Kontakte zu Emmausgruppen in Holland, England oder Frankreich profitieren", erklärt Lechner. Die Bewerbungsunterlagen finden sich zum Download auf der Seite: www.anstoss-krefeld.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Spendenaktion erfolgreich: "Anstoss" bildet jetzt aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.