| 00.00 Uhr

Lokalsport
0:2 - KFC kassiert erste Saisonniederlage

Oberliga. Fußball: Die ersatzgeschwächten Uerdinger unterlagen gegen den 1. FC Bocholt mit 0:2. An der Tabellensituation ändert dies allerdings nichts. Besonders ärgerlich war die Rote Karte gegen Denis Pozder, der seinen Gegenspieler schlug. Von Oliver Schaulandt

Der 1. FC Bocholt bleibt für den KFC Uerdingen kein guter Gegner. Nach den beiden Niederlagen in der vergangenen Saison unterlagen die Blau-Roten auch gestern im Stadion am Hünting. 0:2 (0:0) lautete das Endergebnis, was für den KFC gleichzeitig die erste Saisonniederlage darstellt. An der Tabellensituation ändert sich durch die Position zumindest, was die Platzierung angeht, erst einmalnichts: Die Uerdinger bleiben Tabellenführer. Allerdings schmolz ihr Vorsprung von bislang fünf Zählern auf zwei Punkte zusammen.

Schwerwiegender als die Niederlage dürfte allerdings der nächste Ausfall wiegen: Neuzugang Denis Pozder ließ bei seinem Startelf-Debüt sich zu einem Schlag ins Gesicht seines Gegenspielers hinreißen und kassierte die Rote Karte (66.). Pozder, der während der bereits laufenden Spielzeit aus der ersten bosnischen Liga gekommen war, durfte diesmal für den etatmäßigen Sturmführer Danny Rankl von Beginn an ran, von dem Trainer André Pawlak schon im Vorfeld berichtet hatte, dass er eigentlich eine Pause dringend benötigen würde - er kam erst nach einer Stunde. Außerdem hatte Pawlak erneut Marvin Matten in die Startelf beordert wie auch Julian Gutkowski. Auf der Bank saßen außerdem die zuletzt noch verletzten Philipp Goris und Sascha Tobor, die aber erst seit Kurzem wieder im Training sind.

In einer relativ ausgeglichenen ersten Halbzeit hatte Kris Thackray die wohl größte Möglichkeit für die ersatzgeschwächten Gäste. Nach einem Eckball von Timo Achenbach nahem der Innenverteidiger den Ball volley an, doch sein Kracher knallte nur an die Querlatte (36.). umgekehrt hatte Uerdinger vier Minuten vor dem Pausenpfiff Glück, dass Maurice "Toni" Schumacher zwei Mal glänzend reagierte und so die Führung der Gastgeber verhinderte.

Vier Minuten vor der so "selten dämlichen" Roten Karte (so nannte sie André Pawlak nach der Partie) waren die Bocholeter dann aber doch in Führung gegangen - zum gleich doppelten Ärger der Uerdinger. Kapitän Timo Achenbach bleib nah einem Foulspiel liegen, Bocholt spielte aber weiter und griff über die nun freie linke Abwehrseite an, und André Bugla brachte seine Mannschaft in Führung (62.). "Dass der Ball nicht ins Aus gespielt wird, als Timo verletzt am Boden lag, tut nichts zur Sache. Da müssen wir cleverer sein und auch mal ein taktisches Foul begehen", kommentierte Pawlak die Szene.

Der erste Rückstand überhaupt in dieser Saison sorgte offenbar für Verunsicherung, und die nutzte Bocholt noch ein zweites Mal: Erneut war es Bugla, der ein ziemliches Durcheinander in der Hintermannschaft zu seinem zweiten Treffer ausnutzte (73.). Danach reagierte Pawlak und brachte noch Fahrian und Goris, doch es langte nicht mehr aus, um die Partie noch zu wenden - die erste Niederlage war besiegelt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 0:2 - KFC kassiert erste Saisonniederlage


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.