| 00.00 Uhr

Lokalsport
16 für 2016

Lokalsport: 16 für 2016
FOTO: Lammertz, Thomas (lamm)
Krefeld. Für diese 16 Sportler aus Krefeld wird 2016 ein Jahr mit besonderen Herausforderungen.

Von Oliver Schaulandt

Benjamin Kleibrink

Fecht-Olympiasieger Benjamin Kleibrink kehrt in den Leistungssport zurück. Der 30 Jahre alte Florettfechter aus Fischeln hat in Bonn bereits wieder das Training aufgenommen, hat der Deutschen Fechter-Bund (DFeB) mitgeteilt. Der Linkshänder hatte bei den Spielen 2008 in Peking die Goldmedaille gewonnen. Er wurde damit der erste deutsche Einzel-Olympiasieger in dieser Waffengattung.

Aline Focken

Für Aline Focken steht eine Premiere an: Die Krefelder Ringerin fiebert ihrer ersten Teilnahme an Olympischen Spielen entgegen. Für die 24 Jahre alte Blondine geht mit ihrem ersten Auftritt in Rio ein Traum in Erfüllung, den sie bereits seit Kindheitstagen hegt. Hinzu kommt noch der sportliche Ehrgeiz: Die WM-Dritte zählt in Rio auch zu den Medaillenanwärtern.

Lisa Schmidla

Lisa Schmidla kann eigentlich nur noch eine Verletzung an der Teilnahme an den Olympischen Spielen in Rio hindern. Die Ruderin des Crefelder Ruderclubs ist Schlagfrau im deutschen Vierer, der zu den Top-Anwärtern auf die olympische Goldmedaille zählt. Und dass die Bundestrainer im Olympiajahr ausgerechnet noch die Schlagfrau austauschen, ist mehr als unwahrscheinlich.

Kamila Blumski

Krefelds erfolgreichste Cheerleader-Trainerin Kamila Blumski tritt eine ganz neue Rolle an: Die Trainerin der Dolphins und Abteilungsleiterin des SC Bayer Uerdingen ist Mama und kümmert sich jetzt erst einmal um das Baby gemeinsam mit Papa Charlize Benschop, der für Hannover 96 in der Fußball-Bundesliga auf Torejagd geht.

Olaf Merkel

Für den Coach des HTC Blau-Weiß Krefeld, Olaf Merkel, fängt das Jahr in Australien an: Dort betreut der Teamchef des Tennis-Bundesligisten wieder seine Spieler und hofft, einen ähnlich starken Kader für die Bundesliga-Saison zusammen zu stellen, wie er das im Jahr 2015 hinbekommen hat - die vergangene Saison war die erfolgreichste der Vereinsgeschichte.

Derya Saki

Für Box-Weltmeisterin Derya Saki geht es in diesem Jahr nicht nur darum, ihren Titel zu verteidigen, sondern auch darum, überhaupt einen Gegner zu finden, der es mit ihr aufnehmen will. Dazu hat die Deutsche-Türkin die deutsche Staatsbürgerschaft angenommen und versucht es jetzt auch auf dem internationalen Markt.

Olaf Mast

Für Ex-Profi Olaf Mast bietet sich die große Chance, im dritten Jahr des Bestehens der HSG Krefeld den ganz großen Wurf zu schaffen: Die Handballer können den Sprung in die Zweite Bundesliga perfekt machen. Derzeit ist Krefeld noch Tabellenzweiter, aber hat nur zwei Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Fredenbeck. Voraussetzung ist allerdings, dass es auch wirtschaftlich bei der HSG passt.

Stefan Rex

Stefan Rex steht vor einer Bewährungsprobe: Schafft es der Fußball-Trainer, seine Mannschaft, den VfB Uerdingen, aus dem Tabellenkeller und schließlich auch zum Ligaverbleib in der Landesliga zu führen? Der Tabellenvorletzte zeigte zuletzt ansteigende Form, ihm kam die Winterpause zumindest in dieser Hinsicht überhaupt nicht gelegen.

Oskar Deecke

Für Oskar Deecke geht es in 2016 darum, sich die Chance zu erhalten, seine Goldmedaille bei Olympischen Spielen verteidigen zu dürfen und so Doppel-Olympiasieger zu werden. Dazu muss der Angreifer des Hockey-Bundesligisten Crefelder HTC aber erneut den Sprung in den Kader schaffen.

Linus Butt

Auch Linus Butt könnte 2016 zum zweiten Mal an Olympischen Spielen teilnehmen. Der Abwehrspieler des Crefelder HTC steht im vorläufigen Kader der Hockey-Nationalmannschaft und will natürlich alles dransetzen, mit nach Rio fahren zu dürfen.

Niklas Wellen

Für Niklas Wellen würde mit der Teilnahme an den Olympischen Spielen in Rio ein Traum wahr werden. Der Angreifer des Crefelder HTC steht im vorläufigen Olympia-Kader, ist aber noch recht jung - vielleicht ist er auch erst für 2020 ein Kandidat.

Daniel Pietta

Der zurückgetretene Kapitän der Krefeld Pinguine, Daniel Pietta, muss 2016 zurück zu alter Form finden. Im Dezember zeigte vor allem seine Körpersprache nicht mehr viel von den Leistungen, die ihm einen Zehn-Jahres-Vertrag in Krefeld eingebracht haben. Dieses Vertrauen will er mit Leistung zurückzahlen.

Jens Sattler

Jens Sattler ist neuer Geschäftsführer des Krefelder Stadtsportbundes. Er soll die Neuausrichtung der Einrichtung federführend begleiten und auch den Sportdialog zu vorzeigenswerten Ergebnissen führen.

Michael Boris

Michael Boris hat in diesem Jahr ziemlichen Druck. Der Trainer des KFC Uerdingen soll das Team zurück in die Regionalliga bringen, um dann auch die rechtliche Grundlage zu schaffen, dass die Vereinsführung den "Profibereich" in eine GmbH ausgegliedert werden kann. Hauptgegner im Kampf um den Aufstieg ist, wenn nicht vereinsintern wieder Unruhe aufkommt, der Wuppertaler SV.

Pia Schledorn

National ist das Frauenteam des SV Bayer Uerdingen eine unangefochtene Größe, die seit Jahren die Wasserball-Bundesliga beherrscht wie kein zweites Team. Jetzt wollen die "Seidenstadt-Girls", wie sich das Team selbst nennt, auch in Europa für Schlagzeilen sorgen. Im Januar geht es dazu nach Spanien in die Europaliga.

Franz Fritzmeier

Für den Trainer der Krefeld Pinguine, Franz Fritzmeier, geht es in 2016 erst einmal darum, die aktuelle Saison noch zu einem versöhnlichen Ende zu bringen. Im kommenden Sommer dann betreut der jüngsten Trainer der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) die Mannschaft auch in der Saisonvorbereitung - daran muss er sich messen lassen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 16 für 2016


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.