| 00.00 Uhr

Lokalsport
17 Medaillen für deutsche Squasher in der Turnhalle

Squash. 151 Spieler aus 20 Nationen, 98 Deutsche, 17 Podestplätze, acht Silber-, fünf Gold- und vier Bronzemedaillen: Das waren die 20th International German Masters aus Sicht des Deutschen Squash Verbandes (DSQV), die jetzt in der Turnhalle Krefeld ausgetragen wurden. Als zweites Turnier der ESF-Masters-Serie wurden dort wertvolle Punkte für die europäische Masters-Rangliste vergeben.

Gold ging an Europameister Heiko Schwarzer (1. Bremer SC, H35+), der in einem Fünf-Satz-Match Matthias Heinemann (1. SC Karlsruhe, H35+) bezwang und dabei einen 0:2 Satzrückstand zum 3:2 Erfolg drehte. Ebenfalls Herrengold ging an Florian Pößl (Hanse Squash Hamburg, H45+), der im gesamten Turnierverlauf keinen Satz abgab und im Finale Andreas Omlor (S.C. Yellow Dot Maintal, H45+) auf Platz 2 verwies. Drittes Herrengold ging an H60+ Weltmeister Udo Kahl (SRC Bergische Löwen, H60+), der im Finale den Schotten Paul Harris mit 3:1 Sätzen bezwang. Damengold ging an Katja Leuschner (SI Stuttgart, W40+), die Melanie Kreisel (1. SC Karlsruhe, W40+) mit 3:2 besiegte. Das deutsche Gold-Quintett vervollständigte Felicitas Haustein (S.C. Yellow Dot Maintal, W50+), die Störte Becker im vereinsinternen Finale mit 3:0 bezwang.

(oli)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 17 Medaillen für deutsche Squasher in der Turnhalle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.