| 00.00 Uhr

Lokalsport
5:4 - HTC Blau-Weiß gewinnt Tenniskrimi

Tennis. Die Herren 40 holten gegen Dortmund ihre fünf Siege zum Gesamterfolg erst im Champions-Tiebreak.

An Spannung kaum zu überbieten war die Begegnung der Herren 40 des HTC BW Krefeld gegen den TK RW Dortmund in der Tennis-Regionalliga. Am Ende des Tages strahlten die Krefelder, die sich mit 5:4 durchsetzten. "Knapper kann ein Sieg kaum ausfallen. Alle unsere Punkte verbuchten wir erst in den Champion-Tiebreaks. In drei Partien mussten wir Matchbälle abwehren", sagte Mannschaftsführer Sven Pisters. Nahezu alle Begegnungen waren ausgeglichen, die Akteure agierten auf Augenhöhe. Rainer Bongarth, David Hofmann und André Deininger gewannen ihre Einzel, dabei hatten Hoffmann und Bongarth schon Matchbälle gegen sich abgewehrt. Deininger sicherte mit einem 13:11 im Champions-Tiebreak das 3:3. In den Doppeln war es ebenfalls sehr knapp. Die Paarung Thijs/Hunsmann gewann nach Abwehr von drei Matchbällen im dritten Satz mit 11:9. Den Siegpunkt erspielte das Duo Bongarth/Pisters in toller Manier und kämpfte sich nach einem 5:8-Rückstand ins Spiel zurück und gewann im Schlussspurt mit 10:8. "Wir haben mit diesem Erfolg einen ganz wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt getan", sagte Pisters.

Im Tennis sind Ergebnisse von 9:0 für die siegreiche Mannschaft häufig Highlights. Für die Verlierer aber nicht minder bittere Stunden, wenn man mit der "Höchststrafe" in die Kabine geschickt wird. Die Damen 30 des Crefelder HTC erlebten am dritten Spieltag der Niederrheinliga eine dieser ungeliebten Pleiten und unterlagen gegen den Gladbacher HTC mit 0:9. "Offensichtlich hatte Gladbach sehr viel Respekt vor uns. Doch wir mussten auch damit rechnen, dass auch solche Spiele in der hohen Liga dabei sind", sagte CHTC-Mannschaftsführerin Nicola Wellen-van Fürden. Die bisherigen zwei Siege der Krefelderinnen flößten den Gladbacherinnen wahrscheinlich Respekt ein, so dass sie erstmals in Bestbesetzung antraten. Beim CHTC fehlte die bisher siegreiche Anne Haerdle. Gladbach war in allen Belangen überlegen. Anja Stapel hatte den Ehrenpunkt auf dem Schläger, doch sie unterlag knapp im entscheidenden Durchgang.

Einen Höhenflug erleben derzeit die Damen 30 des TV 03 SG in der 1. Verbandsliga. Mit dem klaren 9:0 gegen TuSem Essen verbuchte das Team aus dem Stadtwald den zweiten Saison in dieser Höhe und bleibt damit weiter Tabellenführer. Mannschaftsführerin Silke Braun bleibt aber realistisch: "Die nächsten Spiele werden sicherlich enger werden." Gegen TuSem Essen war der TV 03 SG klar überlegen. Nur Denise Jedrus musste mächtig kämpfen, ehe ihr 6:1, 5:7, 10:6-Sieg im Einzel unter Dach und Fach war.

(alg)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 5:4 - HTC Blau-Weiß gewinnt Tenniskrimi


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.