| 00.00 Uhr

Lokalsport
6:0 - Auftakt nach Maß für den HTC Blau-Weiß in der Bundesliga

Lokalsport: 6:0 - Auftakt nach Maß für den HTC Blau-Weiß in der Bundesliga
Wimbledonsieger Jürgen Melzer spielte gestern an Position vier für den HTC Blau-Weiß und bezwang Tobias Kamke glatt in zwei Sätzen. FOTO: Marc Mocznik
Bundesliga. Tennis: Die Krefelder wurden im Heimspiel gegen Mannheim ihrer Favoritenrolle gerecht. Von H.-G. Schoofs

Es war für den HTC Blau-Weiß gestern ein glanzvoller und spannender Start in die Bundesliga-Saison 2016. Vor 1250 Zuschauern fegten die Krefelder den TK Grün-Weiß Mannheim mit einem 6:0 (4:0)-Erfolg aus dem Stadtwald. Mit einem Sieg in dieser Höhe war sicher nicht zu rechnen, auch wenn die Gastgeber aufgrund der Ranglistenpositionen der anwesenden Spieler als Favorit in dieses Duell gingen. "Es ist kaum zu glauben, dass wir in dieser Höhe gewonnen haben. Ich freue mich, dass so viele Zuschauer gekommen sind. Sie haben tolles Tennis gesehen", sagte Teamchef Olaf Merkel nach dem letzten Ballwechsel.

Der Auftakt an der Hüttenallee war ein gutes Omen für diesen Tennistag. Denn Horacio Zeballos eröffnete für die Blau-Weißen die Saison gegen Daniel Brands bei seinem ersten Aufschlag mit einem Ass. Der Argentinier sah im ersten Satz schon wie der sichere Sieger aus, als er sich das Leben mit unnötigen Fehlern selber schwer machte und vier Satzbälle vergab. Im Tiebreak ließ er aber nichts mehr anbrennen. Im zweiten Durchgang lag Zeballos schon mit 0:3 zurück, erkämpfte sich dann eine 5:4-Führung. Bei eigenem Aufschlag vergab er seinen ersten Matchball und kassierte ein Break. Am Ende setzte er sich mit 7:5 durch.

Einen ausgeglichenen und hochklassigen Krimi lieferten sich Inigo Cervantes und Gerald Melzer. Der für Krefeld spielende Spanier sicherte sich den ersten Satz mit einem souverän geführten Tiebreak. Auch im zweiten Durchgang musste die Entscheidung im Tiebreak fallen. Da sah alles nach einem Satzgewinn für Melzer aus, der bereits mit 6:2 führte. Doch Cervantes zeigte Nervenstärke und machte mit sechs Punkten in Folge die 2:0-Führung der Krefelder perfekt. "Das waren bisher sehr enge Spiele, die zum Glück für uns erfolgreich ausgingen", sagte Hajo Ploenes.

Danach musste der Klubchef des HTC nicht mehr um einen Sieg zittern. Im Spitzeneinzel des Tages machte der Italiener Paolo Lorenzi deutlich, warum er in der Weltrangliste mittlerweile die Nummer 49 ist. Nach einem holprigen Beginn bestimmte er das Duell gegen den Rumänen Radu Albot (ATP 110) und gewann klar in zwei Sätzen. "Es war nach zwei Wochen auf Gras am Anfang nicht leicht, das Timing zu finden. Insgesamt bin ich mit meiner Leistung sehr zufrieden." Auch wenn der 34-Jährige in Wimbledon gerne noch ein oder zwei Runden weiter gekommen wäre, hat er sich auf den Einsatz gegen Mannheim gefreut. "Vor einem Jahr haben wir tolle Spiele geboten und mit Platz vier ein super Ergebnis erreicht. Vielleicht gewinnen wir ja jetzt den Titel. Es wird Zeit, dass auf unseren Shirts über den Vereinslogo ein Stern kommt."

Mit Spannung verfolgten die Zuschauer das Duell von Jürgen Melzer gegen Tobias Kamke. Denn das letzte Match des Österreichers lag wegen seiner Schulter-OP zehn Monate zurück. Doch der 35-Jährige spielt so, als sei er nie aus dem ATP-Zirkus weg gewesen. Nur im zweiten Satz konnte ihm Kamke einigermaßen Paroli bieten. Nach seinem Zweisatzsieg küsste Melzer das Blau-Weiß-Logo auf seinem Shirt und fiel Teamchef Olaf Merkel in die Arme. "Es ist sehr schön, wieder hier zu sein. Blau-Weiß Krefeld und mich verbindet eine lange Geschichte", sagte Melzer später bei einem Live-Interview auf dem SWK-Centercourt. Um seine linke Schulter etwas zu schonen, wurde der Niederländer Antal van der Duim für Melzer im Doppel aufgeboten, der an der Seite von Horacio Zeballos dem deutschen Duo Kamke/Brands keine Chance ließ. Das Doppel Lorenzi/Cervantes sorgte dann endgültige für das Waterloo der Gäste. Für Krefeld bedeutete der Kantersieg Platz zwei in der Tabelle.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 6:0 - Auftakt nach Maß für den HTC Blau-Weiß in der Bundesliga


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.