| 00.00 Uhr

Lokalsport
8:15 - SVK mit schlechtem Start in die Play-down-Serie

Wasserball. Die SV Krefeld '72 hat ihre Auftaktpartei in den Play-down-Spielen um den Verbleib in der Wasserball-Bundesliga in den Sand gesetzt und mit 8:15 (1:3, 4:5, 1:1, 2:6) beim SV Weiden verloren. Um den Abstieg in die Zweitklassigkeit schon vorzeitig zu vermeiden, muss die SVK nun die beiden anstehenden Heimspiele gegen Weiden gewinnen. Durch das Pfingstwochenende bedingt - dann wird in Krefeld beim SV Bayer Uerdingen das Final-Four-Turnier um den Deutschen Wasserball-Pokal ausgetragen - hat die Mannschaft von Trainer Thomas Huber nun zwei Wochen Zeit, sich auf die schwierige Aufgabe vorzubereiten. Sollten der SVK nicht die beiden Siege gelingen, müsste sie gegen einen der Verlierer der parallel laufenden Partien in einer best-of-five-Serie weiter gegen den Abstieg kämpfen.

In Weiden begann die Partie mit einer Überraschung: Das Spiel fand entgegen den Erwartungen und den wetterlichen Bedingungen nicht im Freibad statt, sondern im Hallenbad der Thermenwelt in Weiden. Das Spiel war von vielen Strafzeiten geprägt (insgesamt 28), die SVK führte lediglich anfangs mit 1:0 durch István Keresztes. "Auf dem kleinen Feld haben sich bereits viele andere Teams die Zähne an den Weidenern ausgebissen. Wir sind guter Dinge, den Klassenerhalt vor heimischer Kulisse zu sichern", sagte SVK-Sprecher Luca Vulmahn.

(oli)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 8:15 - SVK mit schlechtem Start in die Play-down-Serie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.