| 00.00 Uhr

Lokalsport
9:0 im Achtelfinale - es müllert beim KFC Uerdingen

Fußball-Pokal. Als Tabellenführer der Regionalliga West war der KFC Uerdingen im Achtelfinale des Niederrheinpokals zum Bezirksligisten DJK VfB Essen-Frohnhausen gereist und wurde am gestrigen Abend beim zu keinem Zeitpunkt gefährdeten 9:0 (3:0) Sieg seiner Favoritenrolle absolut gerecht.

Damit stehen die Uerdinger im Viertelfinale dieses Wettbewerbs. Den Termin für die Auslosung der Viertelfinalpaarungen hat der Fußballverband Niederrhein noch nicht festgelegt. Ausgetragen werden sollen die Partien der nächsten Runde am Wochenende vom 24. - 26. November.

Wie schon die bisherigen Pokalbegegnungen nutzte KFC-Trainer Michael Wiesinger auch die gestrige Partie, um Akteuren aus der zweiten Reihe Einsatzzeit zu geben. Auch der zu Wochenbeginn verpflichtete Offensivmann Christian Müller kam zu seinem Pflichtspieldebüt im blau-roten Trikot. Und machte beste Werbung in eigener Sache, empfahl sich für einen Einsatz am Samstag. Zwei Tore erzielte der 17-fache Erstligaspieler, weitere vier bereitete er vor. Neben Müller trugen sich Marcel Reichwein (4), dem in der zweiten Halbzeit ein Hattrick gelang, Leon Binder, Florian Rüter und der am Samstag in der Liga gelbgesperrte Dennis Chessa in die Torschützenliste ein.

KFC: Benz - Chessa, Binder, Erb (46. Dorda), Holldack (46. Öztürk), Talarski, Takyi, Rüter, Müller (69. Musculus), Endras, Reichwein

(HL)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 9:0 im Achtelfinale - es müllert beim KFC Uerdingen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.