| 00.00 Uhr

Lokalsport
A-Jugend des CHTC verpasst Überraschung

Jugend-Hockey. Bei der Endrunde um den deutschen Titel belegte das Team Platz vier. Bronze für die Mädchen A.

Der Crefelder HTC richtete in der Vreed die Endrunde um die Deutsche A-Jugend-Meisterschaft aus. Im Halbfinale unterlagen die Gastgeber am ersten Tag dem alten und neuen Deutschen Meister Uhlenhorst Mülheim in einem packenden Match knapp mit 2:3-Toren. Mit einer grandiosen Ecke schockte Krefelds Mannschaftskapitän Ben Böke die Gäste und brachte seine Farben in Führung (20.). Im zweiten Spielabschnitt drehte Mülheim in der 47. und 55. Minute die Partie. Auf Krefelder Seite gab es kaum Torschüsse, nur der Defensive um den starken Krefelder Keeper Luis Beckmann, war es zu verdanken, dass die Mülheimer Führung in dieser Phase der Partie nicht höher wurde. Elias Trueson machte seinen Mannschaftskollegen und den Fans noch einmal Hoffnung, als er durch seinen Einsatz im Schusskreis in der 61. Minute eine Ecke herausholte, die Kapitän Ben Böke unhaltbar zum 2:2-Ausgleich verwandelt. Der Meister antwortete nur vier Minuten später mit dem verdienten Siegtreffer. Trotzdem hat man ein hart kämpfendes Krefelder Team gesehen, das noch nie so nahe daran war, den Erzrivalen Mülheim zu schlagen.

Im Spiel um Platz drei gegen den Düsseldorfer HC fand das Team von CHTC-Trainer Robin Rölsch nicht mehr zur Form vom Vortag. Lediglich Tom Schneider konnte die Mannschaft mit einem schönen Treffer in der 16. Minute in Führung bringen. Doch die Düsseldorfer waren stärker, investierten mehr und gewannen das Spiel letztendlich verdient mit 4:1-Toren. Im Finale gab der TC Blau-Weiss Berlin alles, unterlag dem Favoriten Mülheim jedoch knapp mit 4:5.

An beiden Tagen fanden an die 1000 Besucher den Weg zur CHTC-Anlage, um die vier besten Nachwuchs-Teams Deutschlands spielen zu sehen. Die Stimmung war sehr gut.

Die Mädchen A des CHTC traten in Hamburg bei der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft an. die vom THC Klipper Hamburg ausgerichtet wurde. Im Halbfinale ging es direkt gegen die starke Mannschaft vom UHC Hamburg. Die Mädchen gingen ungewöhnlich nervös und ängstlich in das Spiel und lagen bereits zur Halbzeit mit 0:2 zurück. Nach der Pause kam das Krefelder Team wie verwandelt aus der Kabine und riss das Spiel an sich. Zur rechten Zeit stand Hannah Friese am Pfosten und versenkte den Ball nach einem Konter zum Anschlusstreffer. Mit einem gezielten Schuss traf Lisa Nolte nach einer kurzen Ecke zum 2:2-Ausgleich. Die Entscheidung musste im Sieben-Meter- Schießen fallen, das die Hamburger glücklich für sich entschieden. Nachdem die Mannschaft die bittere Niederlage verdaut hatte, erschien sie am Sonntag hochmotiviert zum Spiel um Platz drei. Der Gegner hieß Uhlenhorst Mülheim. Die Mädchen vom CHTC spielten von Anfang an konzentriert. Sie gewannen durch zwei Tore von Sara Strauß und Sophie Conrad verdient mit 2:0-Toren und sicherten sich somit den dritten Platz. Lisa Nolte wurde außerdem als beste Abwehrspielerin der gesamten Endrunde ins Allstar-Team berufen. Meister wurde die Mannschaft des UHC Hamburg.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: A-Jugend des CHTC verpasst Überraschung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.