| 00.00 Uhr

Lokalsport
Abstiegskampf pur: Anrath gegen Union

Lokalsport: Abstiegskampf pur: Anrath gegen Union
Ein Wiedersehen gibt es morgen Abend auf der Donkkampfbahn in Anrath beim Kellerduell zwischen der gastgebenden Viktoria (grün-weiß) und dem BV Union Krefeld. FOTO: T.L.
Kreisliga A. Fussball: Bockum kann sich weiter von unten absetzen. Gewinnt der SV Vorst auch beim SC in Schiefbahn? Von Werner Fuck

Bereits heute beginnt der 27. Spieltag der Kreisliga A. Dabei erwartet die Zweite des VfR Fischeln um 19.45 Uhr zum Nachbarschaftstanz die Krefelder Preussen. Weil aktuell beide von Gut und Böse ein schönes Stück entfernt sind, könnte eigentlich frei von allen Zwängen aufgespielt werden. Nach Robin Schöps ist bei den Platzherren auch die Sperre von Tobias Pütz abgelaufen. Außerdem wird Felix Gerdts von den A-Junioren und Bruder von Oberligakeeper Simon bei den Platzherren voraussichtlich sein Debüt geben. Morgen steigen weitere acht Begegnungen, darunter auch der Abstiegsknaller: Viktoria Anrath, wie Gegner und Schlusslicht BV Union Krefeld in diesem Jahr noch ohne "Dreier", erwartet den taumelnden Traditionsklub. Der kann wieder auf Marlon Seval und Özer Sahillioglu zurückgreifen, die zuletzt Gelb-Rot-Sperren abbrummten. Den Hausherren bietet sich bei drei Zählern mehr auf dem Konto als die Unionisten die große Möglichkeit, zu den anderen Bedrohten aufzuschließen. Für Union wäre jede weitere Partie ohne Erfolgserlebnis ein Schritt in die nächst niedrigere Liga.

Danach riecht es auch bei der Oedter Borussia, für die in 2017 das Wort gewinnen eher zu einem Fremdwort geworden ist. Da dies aber auch für Mitaufsteiger VSF Amern II gilt, dem nächsten Kontrahenten der Eichberg-Auswahl, könnte eine Wende ins Haus stehen. Die hat der TSV Bockum bereits eingeläutet. Und sollte nun im Heimspiel gegen die Zweite des SC Waldniel erneut gewonnen werden, kann das Rogge-Team der Partie am Ostermontag gegen Spitzenreiter Hülser SV noch viel gelassener entgegen sehen. Für den steht zuvor morgen noch die Aufgabe bei Viktoria Krefeld auf dem Programm. Und das ohne den an der Schulter verletzten Torjäger Christian Voss. Vielleicht nährt das die Hoffnungen der Gastgeber auf eine Überraschung. Von der Tabellenkonstellation her würde den Marnett-Schützlingen die schon gut zu Gesicht stehen. Dies gilt nach der letzten Schlappe ohne Wenn und Aber auch für die St. Huberter, die im Duell der Neulinge gegen Gellep wieder den ein oder anderen Spieler, der bei der Abreibung in St. Tönis fehlte, dabei haben. Der Druck in dieser Auseinandersetzung liegt eindeutig bei ihnen, während die Gäste, die wieder auf Ibrahim Bozkurt zurückgreifen können (Sperre abgebrummt), eher locker vom Hocker aufspielen können. Was der Kantersieg des SV St. Tönis wirklich Wert ist, wird die anstehende Begegnung bei Aufstiegsaspirant TSV Kaldenkirchen, bei dem in jüngster Vergangenheit nicht mehr alles ganz rund lief, zeigen. Ostermontag erwartet die Dünwald-Truppe dann die Fischelner Zweite zum Nachholspiel (15 Uhr). Neben Hinsbeck, die gegen Dülken spielen, gehört der SV Vorst, der zum SC Schiefbahn reist, zu den erfolgreichsten Teams der zweiten Serie. Der ein oder andere hat sogar im Hinterkopf, dass die Ingenrieth-Elf im Falle eines weiteren Erfolges sogar noch auf Aufstiegsplatz 2 schielen darf.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Abstiegskampf pur: Anrath gegen Union


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.