| 00.00 Uhr

Lokalsport
Adler erwarten Verfolger Aufderhöhe

Lokalsport: Adler erwarten Verfolger Aufderhöhe
Auf die Dienste von Tim Christall (Nr. 11) im Spiel gegen den TSV Aufderhöhe muss Oberligist Adler Königshof am Samstag aller Wahrscheinlichkeit nach verzichten. Der Rückraumspieler ist erkrankt und fehlte in dieser Woche auch entsprechend beim Training. FOTO: Thomas Lammertz
Oberliga. Handball: Im Spitzenspiel der Oberliga kommt es am Samstag zum Duell des Tabellenersten gegen den Tabellendritten. Von Sven Schalljo

Erster gegen Dritter, beste gegen drittbeste Abwehr, drittbester gegen viertbester Angriff und nicht zuletzt: Jugend gegen Erfahrung. Das Duell der Adler Königshof gegen den TSV Aufderhöhe ist zweifellos das Spitzenspiel des Tages in der Oberliga und bietet dabei auch alles, was das Handballherz begehrt.

Während die junge Mannschaft der Seidenstädter vor allem durch Energie, Frische, Fitness und Begeisterung punktet, stellen die Gäste aus Solingen eine Mannschaft, die von den Namen her überragend besetzt ist. Abwehrspezialist Mirko Bernau beispielsweise bringt sogar die Erfahrung von 23 Länderspielen für Deutschland mit und ist mit seinem wachsamen Auge trotz seiner 41 Jahre noch immer ein starker Spieler. Tim und Kris Zulauf und Frank Berblinger haben ebenso Erfahrungen aus höheren Ligen. Entsprechend wird es für das Team von Adler-Trainer Dirk Wolf eine ganz schwere Aufgabe. Doch verstecken müssen sich die Adler keineswegs. Eher das Gegenteil ist der Fall. Auch die Königshofer verfügen über viel Qualität und sind im Schnitt wesentlich jünger. Diesen Vorteil körperlicher Frische und Schnelligkeit wollen sie auch am Samstag (Spielbeginn: 19.30 Uhr, Sporthalle Königshof) nutzen. "Aufderhöhe hat viele ältere, erfahrene Spieler, die es uns schwer machen werden. Wir müssen unser Spiel durchsetzen, was uns aber vergangenes Jahr zweimal gut gelungen ist", äußert sich Trainer Wolf optimistisch, ist aber ob der unbestreitbaren Qualität des Gegners auch vorsichtig. Personell sieht es für seine Mannschaft gut aus. Lediglich Tim Christall muss derzeit aufgrund einer Erkrankung aussetzen. Ansonsten heißt es: Alle Mann an Bord. Für die Adler sind das sicher nicht die schlechtesten Voraussetzungen. Und nach dem ersten Punktverlust der Saison am Wochenende wollen sie natürlich unbedingt und gerade zu Hause wieder gewinnen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Adler erwarten Verfolger Aufderhöhe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.