| 00.00 Uhr

Lokalsport
Adler II erstmals kein Favorit mehr

Verbandsliga. Handball: Der nächste Gegner SV Neukirchen ist vom Kader her besser besetzt. Von Frank Langen

Wenn die Adler-Reserve aus Königshof am Samstag um 18 Uhr beim SV Neukirchen antritt, geht die Mannschaft von Trainer Ron Andrae erstmals nach langer Zeit nicht mehr als Favorit in die Partie. Neukirchen beendete die alte Saison zwar tief unten in der Abschlusstabelle, ist aber nach der Sommerpause auf allen Positionen wesentlich besser besetzt und mit Spielern ausgestattet, die mit viel Erfahrung ausgestattet sind.

Das wissen auch die Königshofer, die sich den kommenden Gegner in der Vorbereitungsphase genau unter die Lupe genommen haben. Entsprechende Maßnahmen wurden in der Woche beim Training ausprobiert, um Neukirchen nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. Vor allem auf Ex-Bundesliga Spieler Jörg Förderer, der für Neukirchen im ersten Spiel gleich neunmal traf, müssen die Königshofer höllisch aufpassen. "Auch wenn wir als Underdog in der Partie antreten, gehen wir mit dem Ziel rein gewinnen zu wollen. Das ist bei jedem Spiel unsere Devise, egal wie der Gegner heißt", sagt Andrae mit einer klaren Vorgabe. Dazu muss Königshof diesmal aber wesentlich konzentrierter an die Sachen ran gehen, als beim 23:23 gegen den TV Korschenbroich II. Zu oft wurden einfache Bälle im Angriff nicht erfolgreich verwertet. Und gerade hier sollten gegen Neukirchen solche Chancen nicht fahrlässig vergeben werden, wenn die Adler ein oder gar zwei Punkte entführen wollen. Vom Krankenlager her hat sich Fabiano Recavarren nach seiner Fußverletzung wieder zurück gemeldet. Ein Fragezeichen steht noch hinter Dennis Weber, der gegen Korschenbroich zwar mit im Kader war, aber dort nur auf der Bank saß. Entsprechend hat Andrae zwar Sorgen auf der rechten Seite, die aber dank guter Alternativen nicht zu groß sind.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Adler II erstmals kein Favorit mehr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.