| 00.00 Uhr

Lokalsport
Adler II legte auswärts endlich den Schalter um

Handball. Die Reserve der DJK Adler Königshof hat zum Auftakt der Rückrunde den berüchtigten Schalter umgelegt. Nach zuvor vier Niederlage in Serie bezwang der Aufsteiger am Wochenende den TV Korschenbroich mit 28:23 (11:14) und besann sich beim verdienten Auswärtserfolg auf altbewährte Stärken. Von Beginn an zeigten die Adler in den Zweikämpfen mit den physisch starken Gastgebern Präsenz und ließen sich nicht wie im ersten Aufeinandertreffen den Schneid abkaufen. Zunächst mündete die konsequente Deckungsarbeit jedoch noch nicht in einen ausreichenden Ertrag in der Offensive. Vielen Angriffsaktionen ging ein Stück weit die Zielstrebigkeit ab, so dass Korschenbroich bis Mitte der zweiten Hälfte stets führte. In der entscheidenden Schlussviertelstunde waren die Adler dann jedoch voll da, machten den Laden hinten komplett dicht und schwammen sich auch in der Offensive frei. "Kompliment an die Mannschaft. Wir haben unbeeindruckt unser Konzept durchgezogen und sind mit sehr viel Leidenschaft aufgetreten. Ab der 45. Minute ist uns quasi alles gelungen. Es war extrem wichtig, den Negativtrend zu stoppen", resümierte Trainer Ron Andrae.

Adler Königshof: Dönni, Keber - Recavarren, Leigraf, Küpper (5), Wendler (13), Farhan (4), Loer, Schumacher (2), Terhorst, Weber (4), Thelen.

(mcp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Adler II legte auswärts endlich den Schalter um


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.