| 00.00 Uhr

Lokalsport
Adler II reist zum Tabellenführer

Verbandsliga. Handball: Bei Treudeutsch Lank erhoffen die Königshofer sich Zählbares.

Die aktuell trübe Wetterlage passt so gar nicht zur Stimmung bei der Reserve der DJK Adler Königshof. Strahlender Sonnenschein und 30 Grad hätten da schon wesentlich mehr Symbolcharakter. Der hart erarbeitete Derbyerfolg gegen Oppum (28:22) beschert dem Aufsteiger einen weiteren Höhenflug. Auch nach acht Spieltagen tummeln sich die Adler als Tabellenvierter weiter fröhlich inmitten des Dunstkreises der ambitionierten Aufstiegskandidaten.

"Wir haben bewiesen, dass wir auch gegen die Favoriten mithalten können. Der derzeitige Rang ist die Bestätigung für unseren vorbildlichen Teamgeist und die mannschaftliche Geschlossenheit. Dennoch sind gerade einmal acht Partien absolviert. Es kann, und wird sicherlich noch viel passieren", bremst Trainer Ron Andrae ein wenig die Euphorie. Schon am Samstag (19.30 Uhr) wartet mit dem Gastspiel beim TuS Treudeutsch Lank der nächste Kracher auf die Adler. Die Gastgeber führen seit dem vergangenen Wochenende die Liga an und feierten zuletzt vier Siege in Serie. Unverwundbar ist der Tabellenführer freilich auch nicht. Viele der Begegnungen endeten äußerst knapp. "Natürlich wollen wir auch in Lank möglichst etwas Zählbares mitnehmen. Wir können gelöst in das Match gehen, da der Druck eindeutig auf Seiten der Hausherren liegt", sagt Andrae.

Trumpfen die Adler derart auf wie in der zweiten Hälfte gegen Oppum, ist ohnehin alles möglich. Von Matthias Thiemann im Tor angefangen, der ein hohes Maß an Ruhe und Souveränität ausstrahlte, über die Abwehr, die 17 Minuten lang kein Gegentreffer zuließ, bis hin zum variablen Angriff passte nahezu alles. Daneben ist die Gelassenheit des Aufsteigers weiterhin beachtenswert. Rückstände scheinen keinen nachhaltigen Eindruck zu hinterlassen. Die Adler sind also gerüstet für den Vergleich mit dem Spitzenreiter.

(MP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Adler II reist zum Tabellenführer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.