| 00.00 Uhr

Lokalsport
Adler II unterliegt gegen Wesel denkbar knapp

Verbandsliga. Die Reserve der DJK Adler Königshof befindet sich ergebnistechnisch in einem kleinen ersten Tief. Zu Hause unterlag der Aufsteiger gegen die HSG Wesel denkbar knapp mit 27:28 (17:15)) und rutschte nach der dritten Pleite in Folge auf den siebten Rang in der Verbandsliga ab. Von Marcel Püttmanns

Rein spielerisch besteht allerdings kein übertriebener Grund zur Sorge. Zwar lieferten die Adler nicht gerade eine durchweg atemberaubende Partie ab, allerdings waren die zwei Zähler zu jedem Zeitpunkt greifbar nahe. Nach durchwachsenen ersten Minuten fanden die Hausherren zusehends besser in ihren Rhythmus und kontrollierten in der Folge Ball und Gegner. Spätestens als unmittelbar nach dem Seitenwechsel der zuvor stets knappe Vorsprung auf fünf Treffer anwuchs, lief alles nach Plan. Doch die Adler fühlten sich scheinbar zu sicher und gestatteten den kampfstarken Gästen ein schnelles Comeback.

"In dieser Phase waren wieder einmal viel zu fahrlässig im Umgang mit unseren Chancen und teilweise schlampig im Spielaufbau. Dann dürfen wir uns am Ende nicht wundern", sagte Trainer Ron Andrae. Angetrieben von der erfolgreichen Aufholjagd übernahm Wesel in der Endphase das Kommando und beantwortete den späten Ausgleich der Königshofer mit dem Siegtreffer wenige Sekunden vor dem Schlusspfiff.

Adler Königshof: Dönni, Thiemann - Recavarren (1), Leigraf (1), Küpper (2), Thelen (2), Wendler (5), Ruppert (3), Farhan, Loer (2), Schumacher, Terhorst, Weber (9), Ditz (2)

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Adler II unterliegt gegen Wesel denkbar knapp


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.