| 00.00 Uhr

Lokalsport
Adler Königshof II feiert souveränen Heimsieg

Handball-Verbandsliga. Mit einem insgesamt absolut souveränen Auftritt feierte die zweite Mannschaft von Adler Königshof einen verdienten 31:24-Erfolg. Ein 6:0-Lauf nach der Pause brachte die Vorentscheidung. Nach dem guten Auftritt in der zweiten Halbzeit in Kapellen hatte Trainer Maher Farhan die Marschroute aufgegeben, im nächsten Spiel über 60 Minuten konstant diese Leistung abzurufen und in Angriff wie Abwehr konzentriert zu agieren. Das setzte seine Mannschaft gegen den LTV Wuppertal gut um und konnte über die gesamte Spielzeit einen Rückstand mit mehr als einem Tor vermeiden.

Zu Beginn entwickelte sich zunächst ein ausgeglichener Verlauf, in dem die Führung immer wieder wechselte. Mit dem Treffer zum 10:9 gegen Ende der ersten Halbzeit gingen die Hausherren in Führung und gaben diese bis zum Spielende nicht mehr ab. Auch als die Schiedsrichter den Treffer zum 15:12 mit der Pausensirene nicht anerkannten, so dass es beim 14:12 blieb, ließ sich das Team nicht aus der Ruhe bringen. Die Mannschaft kam wie aufgedreht aus der Kabine und legte, gestützt auf einen überragenden Yannik Keber im Tor, einen starken 6:0-Lauf zum 20:12 hin. Damit war in dieser Partie bereits mehr als nur eine Vorentscheidung gefallen. Danach beschränkten sich die Adler weitgehend darauf, das Ergebnis zu verwalten und feierten einen verdienten 31:24-Sieg. "Wir haben heute eine konzentrierte Leistung gebracht. Ich bin zufrieden mit Spiel und Ergebnis gleichermaßen", sagte ein sichtlich zufriedener Maher Farhan. Neben Keber zeigte vor allem Fabio Recavarren eine starke Leistung in Angriff wie Abwehr und zeichnete für den spektakulärsten Treffer verantwortlich.

Adler: Keber, Thiemann - Recavarren (4), T. Leigraf (3), G Leigraf (2), Küpper (2), Terhorst (2), Thelen (3), A. Spoo (8), T. Spoo (2), Ditz, Loer (2), Didelot (4)

(svs)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Adler Königshof II feiert souveränen Heimsieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.