| 00.00 Uhr

Lokalsport
Adler Königshof trifft auf jungen Bergischen HC II

Oberliga. Handball: Die Mannschaft von Adler-Trainer Dirk Wolf will am Sonntag gegen die Solinger den ersten Saisonsieg feiern. Von Senthruan Sivananda

Nach zwei Spieltagen steht Handball-Oberligist Adler Königshof noch ohne einen Zähler auf der Habenseite am Tabellenende. Lediglich die um einen Treffer bessere Tordifferenz trennt die Königshofer von der Roten Laterne und deren Inhaber Unitas Haan. Bereits nach den ersten beiden Spieltagen erweckt die Liga den Eindruck, als könnte in dieser Saison jeder jeden schlagen. Und das ausgerechnet in einer Spielzeit, die wichtig ist und an deren Ende sich nur die besten sechs bis acht Mannschaften für die neue Nordrheinliga qualifizieren werden. Derzeit haben die Königshofer nur zwei Zähler Rückstand auf Platz sechs. Am Sonntag soll gegen den Bergischer HC II (17 Uhr, Sporthalle Königshof) der erste Sieg her und damit gleichzeitig ein großer Sprung nach vorne gemacht werden. Allerdings sind die Solinger nicht zu unterschätzen, wie bereits am vergangenen Wochenende die SG OSC Wölfe Rheinhausen erfuhren. Der Drittliga-Absteiger kam als Spitzenreiter in die Klingenstadt und kehrte mit einer 20:25-Niederlage heim. Dementsprechend unterschätzt Adler-Trainer Dirk Wolf auch die Aufgabe nicht: "Ich erwarte eine junge, gut ausgebildete Mannschaft, die mit dem Sieg gegen den OSC genügend Selbstvertrauen gesammelt hat."

Von der guten Ausbildung der Solinger wissen die Königshofer mit am besten. Denn mit Mats Wolf und Maximilian Tobae haben zwei Talente aus der BHC-Bundesliga-Jugend in den eigenen Reihen stehen, die mit einem Zweitspielrecht ausgestattet worden sind. Die Informationen zum kommenden Gegner haben die Adler jedoch nicht von den beiden Spielern, sondern sie ließen das Auftaktspiel der Bergischen beim Oberliga-Meister TV Aldekerk (25:28) filmen.

Von seiner Mannschaft fordert Trainer Wolf hingegen: "Wir müssen wir da weiter machen, wo wir in der ersten Halbzeit in Essen aufgehört haben." Bei der Zweitliga-Reserve von TuSEM führten die Königshofer in der ersten Halbzeit zwischenzeitlich und hatten bei einem Pausenstand von 13:14 noch alle Siegchancen, bevor sie nach der Pause einbrachen. Im Vergleich zum Auftritt in der ehemaligen Kulturhauptstadt musst Wolf aber auf Rechtsaußen Etienne Mensger verzichten, der mit einer Entzündung im Fußgelenk auf jeden Fall ausfällt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Adler Königshof trifft auf jungen Bergischen HC II


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.