| 00.00 Uhr

Lokalsport
Adler Königshof will Wiedergutmachung leisten

Lokalsport: Adler Königshof will Wiedergutmachung leisten
FOTO: Nein
Oberliga. Handball: Vor dem Heimspiel gegen TuSEM Essen II am Sonntag um 17 Uhr hat der Oberligist einige Personalsorgen. Von Senthuran Sivananda

Adler Königshof will Wiedergutmachung für die deutliche 20:28-Niederlage beim Tabellenführer HSG Bergische Panther zum Rückrundenauftakt leisten. Ärgerlich ist nur, dass der Spielplan nicht mitspielen will. Nicht nur, dass die Adler am Sonntag ab 17 Uhr in der heimischen Sporthalle Königshof den derzeitigen Tabellenfünften, die Zweitliga-Reserve von TuSEM Essen, empfangen. Sondern zudem hat die Erstvertretung der ehemaligen Kulturhauptstädter - wie alle Mannschaften der ersten beiden Ligen - wegen der an diesem Wochenende beginnenden Handball-Europameisterschaft derzeit spielfrei.

Das bedeutet, dass Spieler aus der ersten Mannschaft für die Oberliga abgestellt werden können, Das befürchtet auch Königshofs Trainer Dirk Wolf. "Daher sind sie schwer zu analysieren und man muss schauen, dass wir unsere Heimstärke und Leichtigkeit wiederfinden. Wir sind mit Sicherheit nicht chancenlos, aber wir müssen schon alles in die Waagschale werfen. Die Leidenschaft, den Kampfgeist, die Leichtigkeit und den Glauben an uns", sagt Wolf. Dass die Königshofer bislang den Erwartungen hinterherhinken, liegt nicht am Verletzungspech.

In der Mehrzahl der Spiele konnten die Adler personell aus dem Vollen schöpfen. Aber nun plagen sie sich auch mit Personalsorgen herum: Dennis Tenberken fällt länger aus. Der Einsatz von Alexander Spoo ist fraglich. Dafür kehrt im Vergleich zum Rückrundenauftakt der in dieser Saison so formstarke Tim Christall ins Team zurück.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Adler Königshof will Wiedergutmachung leisten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.