| 00.00 Uhr

Lokalsport
Adler legen einen Frühstart ins neue Handball-Jahr hin

Nordrheinliga. Während der Ligenbetrieb im Handball ansonsten fast überall noch ruht und die Teams sich auf die Rückserie vorbereiten, geht es für die Adler Königshof in der Nordrheinliga am ersten Januarwochenende bereits wieder um Meisterschaftspunkte. Die Schwarz-Weißen reisen nämlich am Samstag (Anwurf 19.45 Uhr) zum Weidener TV.

Beim Tabellenletzten sind sie in der Favoritenrolle, auch wenn Trainer Dirk Wolf vor dem Auftritt beim Abstiegskandidaten warnt. "Weiden ist ein gutes Team, das sicher nach der Weihnachtspause aufdrehen will. Sie sind über Links gefährlich. Wir müssen schnell und variabel spielen und uns ohne Ball viel bewegen", fordert der Coach.

Die bittere Niederlage in allerletzter Sekunde im letzten Spiel des alten Jahres gegen Ratingen war im Mannschaftskreis durchaus noch ein Thema im Training. Dabei ging es aber weniger um die fragwürdige Schiedsrichterentscheidung, sondern mehr um die Tatsache, dass recht viele Spiele knapp verloren gingen. Hier hofft auch der Trainer auf einen Lerneffekt. "Hätten wir all diese knappen Spiele gewonnen, wären wir in der Tabelle ganz oben dabei. Das wollen wir in der Rückrunde besser machen." Die Pause, auch wenn sie nur zweieinhalb Wochen dauerte, kam dem Team durchaus recht, denn in den kommenden Wochen wartet eine große Terminhatz auf die Adler. Auch, weil sie aufgrund der Probleme mit der Halle im Früh- und Spätherbst noch immer nicht alle ausgefallenen Spiele nachgeholt haben. So stehen in den kommenden drei Wochen gleich vier Matches auf dem Plan.

Personell können die Krefelder diese Partien in Bestbesetzung absolvieren. Problematisch ist nur einmal mehr die Hallensituation. Denn eine Trainingseinheit am vergangenen Freitag fiel aus, da Drittligist HSG Krefeld die Halle für ein Testspiel belegte. Trainer Wolf ist über diese Situation wenig erfreut, akzeptiert die Begebenheiten aber.

Ziel der Adler ist es, aus den drei zunächst noch ausstehenden Hinrunden-Begegnungen die optimale Punktausbeute zu holen und dann in der Rückrunde anzugreifen. Besagte Punkte aus engen Spielen sollen zukünftig an die Johannes-Blum-Straße gehen.

(svs)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Adler legen einen Frühstart ins neue Handball-Jahr hin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.