| 00.00 Uhr

Lokalsport
Adler verspielen erneut Pausenführung

Oberliga. Handball: Die Königshofer unterlagen gestern im Heimspiel gegen ART Düsseldorf mit 27:33. Von Senthuran Sivananda

Adler Königshof hat wieder einmal eine Pausenführung nicht über die Zeit bringen können. Die 27:33 (15:12)-Heimniederlage gegen ART Düsseldorf fiel trotz der Deutlichkeit der Pleite bitter aus. Denn kurz vor der Pausensirene lagen die Königshofer sogar mit 15:10 vorne. Und nachdem die Düsseldorfer auf 11:15 herangekommen waren, hatten die Adler immer noch eine halbe Minute Zeit, den Vorsprung wieder auszubauen oder zumindest zu halten. Stattdessen vertändelten sie im Angriff den Ball leichtfertig und kassierten mit dem Halbzeitpfiff das 12:15. Nach der Pause gerieten die Gastgeber wegen Fehlentscheidungen des Schiedsrichterbruderpaars Cefdet und Kenan Kamper erst mehrmals in Unterzahl und dann aus dem Rhythmus. "Die Schiedsrichterentscheidungen waren einseitig. Wir kriegen Zwei-Minuten-Strafen, weil sich der Gegner theatralisch fallen lässt. Und unsere Spieler werden verhauen, ohne dass es bestraft wird", beklagte sich Adler-Trainer Dirk Wolf.

Die Düsseldorfer erzielten das 16:16 in der 36. Minute, der erste Ausgleich seit der Anfangsphase, als auf der Gegenseite David Biskamp lädiert am Boden lag. Trotz lautstarker Proteste unterbrachen die Schiedsrichter das Spiel erst nach dem Treffer. Zwei Minuten später gingen die Landeshauptstädter erstmalig in der Partie mit 18:17 in Führung und zogen dann auf 21:18 (42.) davon. Die Adler kamen nicht mehr heran und gerieten in der Schlussphase sogar noch deutlicher ins Hintertreten. Sie verfielen wegen der Schiedsrichterfehlentscheidungen in Hektik, und ihnen fehlte die Durchschlagskraft aus dem Rückraum. Topscorer Tim Christall fehlte aus privaten Gründen, Dennis Tenberken verletzt. Im Gegensatz zum Heimsieg gegen TuSEM Essen II vor zwei Wochen entwickelten die Adler auch am Kreis nicht genügend Druck, und die Würfe über außen landeten zu oft knapp am Zielgebiet vorbei.

Adler : Schmidt, Keber - Mensger (5), Wistuba (1), A. Spoo (6/4), T. Spoo (1), Wolf (2), Spickers (2), Biskamp (4/3), Mannheim (6), Wendler, Heisig, Wingert.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Adler verspielen erneut Pausenführung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.