| 00.00 Uhr

Lokalsport
Adlers Taktgeber Leigraf fällt aus

Verbandsliga. Handball: Der Spielmacher der Reserve hat sich den Mittelfuß gebrochen.

Die Reserve der DJK Adler Königshof hat die allmählich zu Ende gehende Verbandsliga-Saison noch nicht abgehakt. Auch wenn die tabellarische Lage nicht mehr die ganz große Brisanz hergibt, steckt unverändert reichlich Feuer im Aufsteiger. Dies bewies das vergangene Wochenende eindrucksvoll. Gegen Lank wollten die Adler mit aller Macht ihren Negativlauf beenden und zeigten nach einem zwischenzeitlichen Vier-Tore-Rückstand Moral. "Angesichts der für uns klaren Verhältnisse in der Tabelle hätten sicherlich einige Teams die Begegnung hergeschenkt. Zumal die personelle Situation mal wieder äußerst angespannt war", lobt Trainer Ron Andrae den Charakter seiner Mannschaft.

Apropos Personalsorgen: Taktgeber Gero Leigraf wird in dieser Spielzeit keine Partie mehr für die Adler bestreiten. Der Spielmacher hat sich vergangene Woche den Mittelfuß gebrochen. Zudem kämpfen Fabiano Recavarren und Alex Ruppert, der gegen Lank nach fast drei Monaten Verletzungspause sein Comeback gab, noch mit ziemlichen Trainingsrückstand. "Die Voraussetzungen könnten gewiss günstiger sein. Unabhängig davon, wollen wir in den verbleibenden Partien Gas geben und die Saison bestmöglich abschließen", stellt der Übungsleiter klar.

Am kommenden Samstagtritt der Aufsteiger nun beim Mönchengldbacher Verein TV Geistenbeck an, der sich aktuell mitten im Kampf um die begehrten Aufstiegsplätze befindet. "Geistenbeck ist in in jedem Fall ein Kontrahent auf Augenhöhe. Wir wollen uns für die Niederlage im ersten Duell revanchieren. Im Gegensatz zu den Gastgebern können wir das Match ohne Druck angehen", sagt Andrae. Die Partie wird um 19 Uhr beginnen.

(MP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Adlers Taktgeber Leigraf fällt aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.