| 00.00 Uhr

Lokalsport
Aline Focken trainiert künftig an zwei Orten

Ringen. Ziemlich überrascht und verärgert zugleich zeigte sich gestern die Krefelder Ringerin Aline Focken über die Nachricht in verschiedenen Medien, wonach sie sich künftig in der Ringer-Hochburg Freiburg auf die Wettkämpfe vorbereiten soll.

Bei Facebook nahm sie dazu Stellung: "Kurze und eindeutige Klarstellung: Ich verlasse nicht die Seidenstadt! Es ist richtig, dass ich einen Zweitwohnsitz in Triberg (nicht in Freiburg) angemeldet habe und ab sofort auch dort wochenweise trainiere. Aber ich bleibe zu 100 Prozent meinem Heimatverein KSV Germania Krefeld, dem Ringerverband Nordrhein-Westfalen, dem Bundesstützpunkt Dormagen und meinem Olympiastützpunkt Rheinland treu. Unter keinen Umständen werde ich wechseln und ziehe es auch keineswegs in Erwägung. Ich trainiere an beiden Orten und profitiere auch davon, gehöre aber weiterhin fest in mein NRW-Team an und bin dort und in meinem Verein auch sehr glücklich."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Aline Focken trainiert künftig an zwei Orten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.