| 00.00 Uhr

Lokalsport
Altmeister Oppum schleppt sich ins Ziel

Krefeld. Der TV Oppum spielte gegen den Tabellenführer MTV Rheinwacht Dinslaken stark auf und hätte die Partie doch beinahe verloren. Am Ende reichte es trotz 14:8-Halbzeitführung zwar nur zu einem 20:20, dennoch ist Oppums Trainer Ljubomir Cutura stolz auf die Leistung: "Hätte mir vorher jemand den einen Punkt angeboten, hätte ich sofort unterschrieben."

Bis zur 17. Spielminute war die Partie ausgeglichen, ehe der Altmeister mit fünf Treffern in Folge auf 12:5 davonzog. Dem Aufstiegsfavoriten aus Dinslaken fiel nicht mehr viel ein. "Wir haben eine sehr, sehr gute Abwehr gespielt. Dahinter hat Dominik Heesen im Tor eine sehr starke Partie gezeigt", freute sich Cutura. Durch drei Treffer hintereinander von Daniel van den Berg am Kreis konnte sich der Altmeister sogar auf 17:10 (38.) absetzen. Danach dauerte es allerdings weitere zehn Minuten, ehe Carlo Zimmer den 18. Treffer für Oppum erzielte. Drei Zeitstrafen fing sich Oppum in dieser Zeit ein und fand in Unterzahl kein Mittel gegen die kompakte Abwehr Dinslakens. Die Gäste nutzten die Chance und verkürzten auf 18:16.

Den Oppumern war die Nervosität deutlich anzumerken. Sowohl Bartmann, als auch Held verwarfen in der Schlussphase insgesamt drei Strafwürfe. In der Folge brachte Dinslakens Luca Dáuria sein Team drei Minuten vor Spielende in Führung (20:19). Doch eine starke Abwehrleistung und ein Tor von Mario Sobierjaski retten dem Altmeister, der den Gästen aus Dinslaken über weite Phasen überlegen war, einen Punkt. "Ich bin sehr stolz auf die Leistung meiner Mannschaft. Sie hat eine starke Partie gezeigt", lautete das Fazit von Ljubomir Cutura.

(kg)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Altmeister Oppum schleppt sich ins Ziel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.