| 00.00 Uhr

Lokalsport
Anna Pauline Saßerath verteidigt Gesamtführung der German-Tour

Cross-Triathlon. Leichtathletik: Die Uerdingern belegte beim Wettkampf in Schlaksmühle Platz zwei. Svea Heß und Jan Königs feierten eine gelungene Premiere.

Die Cross-Spezialistin Anna Pauline Saßerath sowie erstmals Svea Heß und Jan Königs vom SC Bayer 05 Uerdingen nahmen am Crosstriathlon in Schalkenmehren teil. Dies war die vierte Station der bundesweit stattfindenden XTERRA-German Tour. Anna Pauline Saßerath erzielte mit Platz zwei eine Top-Platzierung, die beiden Debütanten überzeugten in ihren Rennen jeweils mit dem fünften Platz.

Für alle wurde genug Zeit eingeplant, sich besonders mit der Lauf- und Radstrecke gut vertraut zu machen. Mit 22 Grad Außen- und 23,2 Grad Wassertemperatur herrschte bereits exzellentes Triathlonwetter. Aufgrund der für die Vulkantrichter eigentlich untypisch hohen Wassertemperatur mussten die Athleten auf den Neoprenanzug verzichten. Das kam den drei Uerdingern als sehr gute Schwimmer entgegen und führten ihr jeweiliges Starterfeld souverän an.

Svea Heß wechselte im Vulkanland Schnuppertriathlon über die Distanzen 250 Meter Schwimmen, 10 km Mountainbike und 2,5 km Crosslauf als Gesamtführende aufs MTB und ließ nur beim abschließenden Lauf mehreren stärkeren Männern den Vortritt. Abgekämpft, aber glücklich darüber, dass ihreCross-Premiere so erfolgreich verlaufen ist, kam sie als Fünfte ins Ziel.

Jan Königs dominierte auf der Sprintdistanz (0,75-20-6,4) das Schwimmen und führte das Feld auch noch einige Zeit auf dem MTB an. Obwohl einige sehr gute Radfahrer mächtig Druck von hinten machten, hielt er mit Top-10-Zeiten auf dem Rad und beim Laufen stark dagegen und finishte auf einem hervorragenden fünften Gesamtplatz, was den Sieg in der Klasse Jugend A bedeutete.

Währenddessen war Anna Pauline Saßerath, die die XTERRA-Distanz (1,5-32-9,6) absolvierte, noch auf der Radstrecke unterwegs, die es mit 750 Höhenmetern auf 32 km in sich hatte. Wie schon vor einer Woche war sie in der ersten Teildisziplin eine Klasse für sich und ging mit zwei Minuten auf die erste Verfolgerin, die Profitriathletin Isabelle Klein aus Luxemburg, aufs Rad. Lange hielt sie dieser ausgewiesenen MTB-Spezialistin aber nicht stand und gab am Ende der ersten Runde die Führung ab. Kontrolliert beendete sie die 32 Mountainbikekilometer, um noch Kraft für die extrem anspruchsvolle Laufstrecke zu haben. Trotz des bis dahin gut eingeteilten Rennens machte sich jetzt aber auch bemerkbar, dass es das zweite lange, harte Rennen innerhalb von nur einer Woche war, und auch der Magen machte etwas Probleme. Davon sich aber nicht aus dem Konzept bringen lassend, kämpfte sich die Juniorin drei Mal über die Schlüsselstellen der Laufstrecke, eine steile Rampe, eine künstlichen Brücke und viele schräg zum Hang verlaufende Passagen und erreichte das Ziel als zweite Frau und 25. im Gesamtfeld.

Mit diesen beiden fantastischen Ergebnissen - auch die DM letzte Woche in Zeulenroda zählte zur XTERRA-German Tour - übernimmt Anna Pauline Saßerath die Gesamtführung der Tour bei den Frauen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Anna Pauline Saßerath verteidigt Gesamtführung der German-Tour


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.