| 00.00 Uhr

Lokalsport
Bayer-Athleten trotzen den widrigen Bedingungen

Leichtathletik. Zu Pfingsten werden traditionell viele Leichtathletik-Sportfeste ausgetragen. Das nutzten auch die Athleten des SC Bayer Uerdingen reichlich aus, die bei teilweise widrigen äußeren Bedingungen beim Borsig-Meeting in Gladbeck und beim 35. Pfingstsportfest der LAV Zeven sowie in Bad Oeynhausen antraten.

In Gladbeck trotzten vor allem Anna Schumann, Anne-Catherine Wasser und Pascal Lewandowski dem schlechten Wetter. Alle drei gewannen ihre Wettbewerbe mit DM-Qualifikation. Schumann kam im Dreisprung der weiblichen Jugend U20 als U18-Athletin auf 11,56 m, Wasser (U20) lief die 400 m in 57,31s, und Lewandowski erzielte über 100 m der männlichen Jugend U18 in 11,13 s im Vorlauf sogar noch eine Bestleistung. Auch Robin Mainka (Diskus U20) gewann seinen Wettbewerb souverän mit 45,55 m. Die DM-Norm hatte er vorher schon in der Tasche. Trotz Sieg war Tobias Pilger über 400 m Hürden U20 (58,51 s) nicht zufrieden. Dafür konnte sich Kristian Hren (U20) über zwei persönliche Bestmarken im Hoch- und Weitsprung (1,87 m / 6,07 m) freuen. Die Mittelstreckler fuhren nach Zeven (bei Hannover), um am national gut besetzten Pfingstsportfest teilzunehmen. Über 1500 m lagen Owen Day (U20) und Mohamed Mohumed (U18) in ihren Altersklassen vorne. Day siegte in 3:58,20 min und Mohumed in 3:57,27 min, womit er deutlich die DM-Qualifikation unterbot. Kira von Ehren schaffte auf derselben Distanz als Dritte bei den Frauen die U23-Norm in 4:34,39 min. Für Miriam Thies reichten 4:52,74 min nicht zur Qualifikation für die U20-DM. Auch die Wurfgruppe des SC Bayer brachte aus Bad Oeynhausen zwei Siege im Hammerwurf durch Johanna Giersch (U18 / 50,16 m) und Till Brockmann (U18 / 58,51 m) mit.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Bayer-Athleten trotzen den widrigen Bedingungen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.