| 00.00 Uhr

Lokalsport
Bayer-Frauen legen im Halbfinale gegen Bochum vor

Wasserball. Die Frauen des SV Bayer Uerdingen haben im ersten Halbfinalespiel im Kampf um die deutsche Meisterschaft beim SV BW Bochum vorgelegt und mit einem 14:9-Sieg die beste Voraussetzung geschafft, am kommenden Donnerstag ab 15 Uhr mit einem zweiten Sieg abermals den Einzug in das Finale zu schaffen.

Obwohl es in dieser Woche zur Vorbereitung auf das Halbfinale noch ein Testspiel gegen ein Eindhovener Frauenteam gab, das mit 13:11 gewonnen wurde, tat sich Bayer wie schon vor einer Woche im Pokal gegen die Gastgeber recht schwer. Die Seidenstadtgirls kamen nicht so wie erhofft vor das gegnerische Tor und ließen dabei viele Torchancen liegen. Nach hinten zeigte sich Uerdingen gefestigt, auch wenn mit Bianca Ahrens (Kehlkopfentzündung) die Nummer eins im Tor fehlte. Die beiden Vertreterinnen Kari Vosseberg und Ronja Kerßenboom, die jeweils eine Halbzeit lang zum Einsatz zwischen den Pfosten kamen, bestätigten mit ihren Leistungen aber das Vertrauen von Trainerin Pia Schledorn. Nach der Halbzeitpause brach Bochum immer mehr ein, denn auch wenn gegen den Titelverteidiger gut mitgehalten wurde, so kostete dies sehr viel an kraft. Bayer hingegen zeigte sich durch seine individuelle Klasse konditionell besser aufgestellt. Prompt lief es bei den Kontern, um sich entscheidend abzusetzen. "Das Rückspiel wollen wir nach Möglichkeit souveräner gestalten", sagte Schledorn nach dem Spiel.

(F.L.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Bayer-Frauen legen im Halbfinale gegen Bochum vor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.