| 00.00 Uhr

Lokalsport
Bayer kann weiter aus eigener Kraft in der Liga bleiben

Basketball. Basketball-Zweitregionalligist SC Bayer Uerdingen hat es mit der 80:90-Auswärtsniederlage beim Leichlinger TV verpasst, sich vorzeitig den Klassenverbleib zu sichern. Aber die Uerdinger hatten Glück im Unglück: Gleichzeitig verlor Uerdingens Konkurrent im Abstiegskampf, DJK Südwest Köln,gegen den Tabellendritten Barmer TV mit 67:69. Bei einem Sieg der Domstädter wäre Bayer einen Spieltag vor dem Saisonende auf einen Abstiegsplatz abgerutscht. Nun reicht Uerdingen am letzten Spieltag daheim gegen TuS Hilden ein Sieg für ein weiteres Jahr Zweitregionalliga-Basketball. "Mir fällt ein Stein vom Herzen, dass wir noch eine Chance bekommen. Am Ende einer Saison mit vielen Hindernissen und Widrigkeiten haben es meine Jungs verdient, mit erhobenem Haupt den Klassenerhalt zu schaffen", sagte SC-Trainer John F. Bruhnke.

Dass es bereits an diesem Wochenende nicht so weit war, lag am Personalpech bei den Bayer-Riesen. Center Alexandros Kazantzidis (Beruf) und Point Guard Gjavit Ebiballari (Fieber) fielen aus. Dennoch erwischte Bayer den besseren Start in die Partie und lag über 12:6 (6.) mit 19:17 nach dem ersten Viertel vorne. Bereits im zweiten Viertel kippte das Spiel, und Bayer lag zur Pause mit 37:44. In Schlagdistanz kamen die Uerdinger in der zweiten Halbzeit kein einziges Mal mehr.

Bayer: Heckel (23), Bakoa (14), Niederehe (8), Rottgardt-von der Heiden (7), Fabers (7), Luzolo (6), Hülsmann (5), Methner (4), Corley (3), Heyer (3), Vogt

(sen)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Bayer kann weiter aus eigener Kraft in der Liga bleiben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.