| 00.00 Uhr

Lokalsport
Bayer-Teams sind Schlusslichter

Krefeld. Tischtennis: Sowohl die Regionalligaherren als auch die NRW-Liga-Damen stehen ganz unten. Von Frank Langen

Die Damen des SC Bayer Uerdingen haben in der NRW-Liga die große Chance verpasst, gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf zu punkten. Bayer unterlag beim TTC Baesweiler mit 2:8 und ist damit auf den letzten Tabellenplatz gerutscht. Das Doppel Limburg/Hamers sowie Charlotte Hamers mit einem Fünfsatzsieg brachten die Uerdinger zunächst mit 2:1 in Führung. Danach war die Luft weitgehend raus. Lediglich Anna Schewtschenko kam bei ihrer 2:3-Niederlage nochmals in die Nähe eines Punktgewinns.

Ebenfalls weiterhin am Ende der Tabelle stehen die Regionalligaherren des SC Bayer. Beim 2:9 gegen die TTF Bönen hatten die Rheinstädter nur in den Auftaktdoppeln das Glück des Tüchtigen auf ihrer Seite. So gewannen sowohl Matthias Uran und Paul Freitag ihr Spiel ebenso im fünften Satz wie auch Alex Daun und Ismet Erkis. Was in den Doppeln noch geklappt hatte, erwies sich dann in den folgenden Einzeln als Fluch. Von den acht Duellen gingen die Uerdinger gleich fünf Mal im Entscheidungssatz als Verlierer von den Tischen.

Einen großen Sprung nach oben hat Verbandslist TSV Bockum nach seinem 9:2-Sieg über den ASV Süchteln II gemacht und ist dadurch bis auf Platz drei vorgerückt. Mit einem 3:0 in den Auftaktdoppeln legte der TSV den Grundstein zum späteren Sieg. Bis zum 5:0 setzte Bockum die Siegesserie fort, ehe es für Bernd Delbos in fünf Sätzen die erste Niederlage gab. Kurz danach musste Ingo Lepers noch den zweiten Gegenpunkt hinnehmen, zu diesem Zeitpunkt war der Sieg aber nicht mehr in Gefahr, der in den letzten drei Einzeln eingefahren wurde.

Weiterhin die Tabellenführung in der Landesliga hat der TTC BW Krefeld inne. Dem 9:1-Sieg über die DJK Siegfried Osterath war allerdings ein gutes Stück harter Arbeit vorausgegangen. So wurden bis zum 5:0 zu Beginn alle Spiele erst im Entscheidungssatz gewonnen, bei dem die Blau-Weißen die besseren Nerven hatten. Erst danach gab Abwehrspieler Andreas Dieckmann den Ehrenzähler für Osterath ab. Um der Partie noch eine Wende zu geben, war es allerdings zu spät, da Krefeld schnell zum Siegpunkt kam.

Auch Lokalrivale TTF Rhenania Königshof durfte sich freuen, denn die TG Neuss II wurde mit 9:3 bezwungen. Neben einer optimalen Ausbeute mit 3:0 Punkten in den Doppeln, zeigten sich die Rhenanen vor allem an den Positionen eins bis drei als unüberwindbar. In der unteren Hälfte schwächelten die Krefelder zwar leicht, doch dieser Umstand reichte den Neussern nicht aus, um Königshof nochmals gefährlich werden zu können. Mit 7:4 Punkten hat Rhenania als Aufsteiger derzeit einen sehr guten Mittelplatz inne.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Bayer-Teams sind Schlusslichter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.