| 00.00 Uhr

Lokalsport
Bayers Basketballer unter Druck

Basketball. Die Mannschaft braucht heute im Heimspiel gegen Köln II dringend einen Sieg

Im Tabellenkeller der Zweiten Basketball-Regionalliga wird es für den SC Bayer 05 Uerdingen immer düsterer. Wenn die Bayer-Riesen den Anschluss am immer noch breiten Tabellenmittelfeld nicht verlieren und das rettende Ufer in Sicht behalten wollen, dann müssen sie heute in der Sportparkhalle am Löschenhofweg das Heimspiel gegen die RheinStars Köln II (20.30 Uhr) schon für sich entscheiden. Doch zum ohnehin traditionell dünn besetzten Frontcourt fallen nun reihenweise Spieler im eigentlich starken Backcourt der Uerdinger aus. Alexander Niederehe (Oberschenkelzerrung) und Romeo Bakoa (Muskelfaserriss in der Wade) fallen verletzt aus, Gjavit Ebiballari wurde im letztwöchigen Spiel der Bayer-Zweitvertretung vom Feld gestellt und erhält mindestens ein Spiel Sperre.

"Durch den Verlust der Josef-Koerver-Halle trainieren wir schon extrem wenig. Ich wundere mich sehr über die muskulären Verletzungen, die eher im Bereich Überbelastung anzusiedeln sind. Wir werden sehr kreativ sein müssen, um unsere Verluste zu kompensieren", sagt SC-Trainer John F. Bruhnke.

Für einen Silberstreif am Horizont sorgen die in die Mannschaft zurückkehrenden Marvin Heckel und Jörg Rottgardt-von der Heiden. Für Heckel ist es das erste Spiel im Uerdinger Dress seit seinem Schlüsselbeinbruch. Bei den beiden Siegen zum Saisonauftakt war er jeweils der spielentscheidende Mann und auch der 63:80-Hinspielniederlag ein Köln immerhin noch der Topscorer.

(sen)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Bayers Basketballer unter Druck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.