| 00.00 Uhr

Lokalsport
Bears kämpfen um den Einzug ins Aufstiegsfinale

Skaterhockey. Im Halbfinale der Aufstiegsrunde zur Bundesliga spielt Krefeld ab heute gegen den HC Merdingen.

Die Skating Bears haben nun seit 42 Tagen keine Spielpraxis mehr gehabt. In der ersten Runde der Aufstiegs-Play-offs zur Skaterhockey-Bundesliga warfen sie Mitte September nach dem zweiten Sieg den TSV Schwabmünchen aus dem Rennen. Nun steigt am Wochenende das Halbfinale, in dem die Bears am Sonntag 16 Uhr beim Meister der 2. Bundesliga Süd, dem HC Merdingen antreten müssen. In der zweiten Halbfinalbegegnung spielen die Miners Oberhausen gegen die Commanders Velbert.

Bereits in der vergangenen Saison trat das Team des Trainerduos Fabian Peelen und Roman Tellers in den Play-offs gegen Merdingen an und zogen den Kürzeren. In diesem Jahr wollen die Krefelder den Spieß umdrehen. Die Trainer wollen schon in Merdingen mit einem Sieg die besten Voraussetzungen für das Rückspiel in Krefeld am 6. November schaffen. Die Panther Merdingen sind offensiv die stärkste Mannschaft in beiden zweiten Ligen gewesen und haben 172 Tore erzielt. Allerdings ist die Abwehr sehr anfällig, was 115 Gegentreffer bezeugen. "Darauf haben wir unsere Mannschaft eingestellt. Wir werden sehr zurückhaltend agieren und nicht ins offene Messer laufen", sagt Coach Fabian Peelen. Die Trainer müssen auf den erkrankten Max Zillen und den verletzten Sebastian Sdun sowie auf Goalie Christian Kramer verzichten.

(CN)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Bears kämpfen um den Einzug ins Aufstiegsfinale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.