| 00.00 Uhr

Lokalsport
Benjamin Sydlik gewinnt in Bockum

Lokalsport: Benjamin Sydlik gewinnt in Bockum
Benjamin Sydlik bejubelt seinen Sieg im Hauptrennen in Bockum. FOTO: samla
Radsport. Beim Rennen "Rund um den Kreuzberg" in Bockum siegte Benjamin Sydlik vor Alexander Weifenbach. Bei bestem Wetter und gutem Zuschauerzuspruch war die Veranstaltung gestern Abend ein Erfolg für das Radsport Team Bockum. Von Sven Schalljo

Das Radrennen in Bockum am gestrigen Freitag sah einen heißen Kampf mit einem glücklichen Sieger in Benjamin Sydlik, der sich gegen die übermächtig erscheinende Konkurrenz des Teams Kern-Haus im Schlussspurt durchsetzen konnte. Der Fahrer des niederländischen Teams Tempo Veldhoven war früher selbst für Krefeld, genauer für das Team EGN, gestartet.

Insgesamt war es eine gelungene Veranstaltung rund um den knapp einen Kilometer langen langen Rundkurs "Rund um den Kreuzberg". Bei blendendem Wetter, Sonnenschein und leichtem Wind hatten die Veranstalter vier Rennen angesetzt. Den Auftakt machten ab 17 Uhr die Jüngsten, beim "Knax-Rennen der Sparkasse Krefeld" gingen die Altersklassen sechs bis neun und 10 bis 13 Jahre an den Start ihrer jeweils 1,9 Kilometer langen Rennen. In der jüngeren Altersklasse siegte Luca Zikoll aus dem ältesten 2008er-Jahrgang vor den beiden ein Jahr jüngeren Fine Hess und Josephine Hendricks. Der jüngste Starter im Feld, der einzige des Jahrgangs 2010, Anton Steeger, holte Rang vier. In der höheren Altersklasse jubelte am Ende Luca Marie Kadagies vor Julian Hoeniger. Tom Kadaies landete am Ende auf Rang drei.

Es folgte das Hobby-Rennen. Bei diesem mussten die Fahrer den 950 Meter langen Kurs insgesamt 40 Mal umrunden und somit 38 Kilometer zurücklegen. Hier siegte Ralf Wörmer (FC Deutsche Post) vor Erik Fischer (RV Blitz Spich) und Robert Gebauer (Deutsche Kinder Krebs Stiftung).

Damit ging es um 19 Uhr auf den Höhepunkt des Abends zu. Beim Eliterennen über 65 Runden (61,75 km) gingen vor allem A-Klasse-Fahrer an den Start. Das Leistungsniveau dieser Athleten ist unmittelbar unter dem Profi-Bereich angesiedelt. Zwar waren ausschließlich Amateure am Start, diese aber bewegten sich in der Mehrzahl in der höchsten vom BDR gewerteten Amateur-Radklasse. Das Rennen war von Ausreißversuchen geprägt, die jedoch zunächst immer wieder pariert werden konnten. Auch als sich zur Hälfte eine siebenköpfige Gruppe absetzte und das Feld zu zerfallen drohte, gelang der Zusammenschluss. Wenige Runden vor dem Ziel folgte der nächste Angriff durch eine fünfköpfige Gruppe. Und diesmal war er erfolgreich. Rund zehn Sekunden Vorsprung fuhren die Fünf heraus und waren nicht mehr einzuholen. Sven Thurau, der sich zwei Runden vor Schluss an die Aufholjagd machte, kam nicht mehr heran. So kam es zum Schlussspurt, den Benjamin Sydlik in dramatischem Finish für sich entschied. Überglücklich sagte der Sieger anschließend: "Vor Jahren hat mein Bruder hier schon gewonnen, und es es ist großartig, hier zu siegen. Ich hätte nicht geglaubt, mich gegen die Dominanz des Teams Kern-Haus durchsetzen zu können."

Der Zweitplatzierte Alexander Weifenbach gab sich fair: "Ich hätte nach der letzten Kurve die Tür zumachen können, hatte aber den falschen Gang und keinen Punch. Benjamin hat verdient gewonnen." Auf Rang drei landete Christian Noll vom Team Kern-Haus.

Es folgte noch das beliebte Derny-Rennen, bei dem die Fahrer hinter motorisierten Fahrzeugen im Windschatten hohe Geschwindigkeiten erreichen. Dabei starteten die besten Fahrer des Hauptrennens und lieferten wie immer ein Spektakel für die Zuschauer.

Die Veranstalter vom Radsport-Team Bockum waren hochzufrieden und wollen nun wieder regelmäßig das Rennen veranstalten.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Benjamin Sydlik gewinnt in Bockum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.