| 00.00 Uhr

Lokalsport
BG RW bezwingt Deutschen Meister

Bundesliga. Billard: Die Krefelder feierten einen Sieg und kassierten eine Niederlage. Von Günter Wagner

Am Wochenende hat das Dreibandteam der BG RW Krefeld in seinen beiden ersten Heimspielen die von ihm angepeilten zwei Punkte gemacht. Gegen den deutschen Meister BC Elversberg gewannen die Krefelder mit 6:2, und gegen den Bergisch-Gladbacher BC mussten sich die Seidenstädter mit 2:6 geschlagen geben. Elversberg trat ohne seinen Ausnahmekönner Fredric Caudron, dafür aber mit den mehrfachen Welt-und Europameistern Jean Paul de Bruijn und Jeff Phillipoom an.

Murat Gökmen entwickelt sich langsam zu einer festen Größe im Krefelder Team. Er schlug Volker Marx mit 40:23 in 28 Aufnahmen. Barry van Beers kam gegen Klaus-Bernhard Bosel nicht so recht ins Spiel. Am Ende hieß es 30:40 in 38 Aufnahmen gegen ihn. Gerwin Valentijn zeigte sich auf Augenhöhe mit Jef Phillipoom und bezwang ihn mit 40:38 in 24 Aufnahmen. Spielführer Thorsten Frings zeigt ansteigende Form. Mit 40:38 in 35 Aufnahmen siegte er gegen Jean-Paul de Bruijn.

Im Spiel gegen Bergisch-Gladbach begann Frings furios gegen Peter Ceulemanns, dem Enkel der Ikone im Billardsport, Raymond Ceulemanns. Bis zur Pause führte er mit 21:2 in zehn Aufnahmen. Dann verlor er die Konzentration, rang Ceulemanns aber letztlich mit 40:22 in 29 Aufnahmen nieder. Wesley de Jaeger begann seine Partie gegen Pierre Soumagne sehr stark, baute aber ab und verlor mit 30:40 in 29 Aufnahmen. "Ich hatte trotz gutem Beginn keine innere Ruhe, war völlig nervös und weiß nicht warum", sagte de Jaeger. Lutz Heller spielte gegen Carsten Raspel zu keiner Zeit im Bereich seiner Möglichkeiten und verlor mit 20:40 in 31 Aufnahmen. Murat Gökmen musste sich gegen Dustin Jäschke mit 28:40 in 25 Aufnahmen geschlagen geben.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: BG RW bezwingt Deutschen Meister


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.