| 00.00 Uhr

Lokalsport
BG RW Krefeld bleibt Bundesligist

Billard. Die BG RW Krefeld wird auch in der nächsten Saison in der Dreiband-Bundesliga spielen. Mit 6:2 haben die Krefelder im letzten Auswärtsspiel der Saison ihren großen Konkurrenten im Abstiegskampf, die Billardfreunde Sterkrade, besiegt.

Sterkrade begann die ersten beiden Partien gut und stemmte sich gegen die Niederlage. Barry van Beers gegen Ramazan Durdu und Thorsten Frings gegen Thomas Broux taten sich schwer und lagen zur Halbzeit hinten. "In der Halbzeit, beim Gang auf die Toilette, haben wir uns auf die zweite Halbzeit eingeschworen", erzählte Thorsten Frings. Und so kam es dann auch. Wie umgewandelt machte Barry van Beers seine letzten 26 Punkte in drei Aufnahmen und gewann 40:22, und Thorsten Frings schaffte die letzten 29 in acht Aufnahmen zum 40:35-Erfolg. Damit war der Klassenverbleib schon vorzeitig geschafft, und Frings fuhr sofort nach seiner Partie zu seinem zweiten Club in die Niederlande, dem MCR/de Uitspanning, um dort das nationale Pokalfinale zu spielen. Mit einer Bronzemedaille trat er dann die Heimreise an. In Sterkrade gewann unterdessen Wesley de Jaeger seine Parie gegen Roger Liere mit 40:26, während Orhan Erogul gegen Carsten Raspel nach hartem Kampf eine 37 : 40-Niederlage einstecken musste.

(wag)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: BG RW Krefeld bleibt Bundesligist


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.