| 00.00 Uhr

Lokalsport
BG RW Krefeld steckt tief im Abstiegskampf

Lokalsport: BG RW Krefeld steckt tief im Abstiegskampf
Das Bundesliga-Team der BG RW Krefeld: v.l. Thorsten Frings, Barry van Beers, Gerwin Valentijn und Orhan Erogul. FOTO: Thomas Lammertz
Billard. In der Bundesliga Dreiband (Großes Brett) hat das Team der BG RW Krefeld am Samstag ein 4:4-Unentschieden gegen BBC Witten errungen, musste aber einen Tag später eine 2:6-Niederlage gegen den hohen Favoriten 1.BC Magdeburg einstecken. Von Günter Wagner

Die Krefelder hatten sich gegen den Tabellennachbarn aus Witten viel vorgenommen. Orhan Erogul begann seine Partie sehr locker und erspielte sich schnell eine komfortable 21:8-Führung. Sein Gegner Volker Baten kam erst nach der Halbzeit ins Spiel, doch Erogul spielte seinen Stiefel runter und gewann mit 40:31. Am Nebentisch begann Barry van Beers mit einer 7er Serie, aber der Wittener Ronny Lindemann ließ sich nicht beeindrucken und van Beers zum Zuge kommen. Am Ende musste sich van Beers mit 30:40 geschlagen geben.

Die zweite Spielrunde sollte dann den erhofften Punkt bringen. Gerwin Valentijn begann furios und hatte bereits 22 Punkte in sieben Versuchen. Jacob Haack-Sörensen war chancenlos und verlor 16:40. Die Zuschauer jubelten ob der 4:2-Führung. Thorsten Frings hatte nun die Chance, den Sieg für die Krefelder zu holen, doch gegen Eddy Leppens, immerhin Nr.18 der Weltrangliste, ein schwieriges Unterfangen. Bei mir war es insgesamt eine tolle Leistung, aber ganz zufrieden bin ich nicht", sagte Fring. Nach der Pause kam er gut rein und führte 23:16 in 16 Aufnahmen. Eddy Leppens zeigte seine Weltklasse und machte eine tolle Serie zum 40:39 und zum 4:4-Endstand. "Schade, dass ich ein paar Fehler gemacht habe und so nicht den zweiten Punkt sichern konnte. Aber auf diesem hohen Niveau werden Fehler gnadenlos bestraft", sagte Thorsten Frings.

Im Spiel gegen den 1.BC Magdeburg war die BG RW Krefeld chancenlos, zumal der Gegner mit Dion Nelin und Dick Jaspers zwei Weltmeister aufbot. Orhan Erogul begann wie am Vortag, brach aber nach der Pause ein und musste Christian Zöllner auf 40:24 davonziehen lassen. Dirk Weeremanns gegen Dion Nelin (26:40) und Thorsten Frings gegen Weltcup-Sieger Dick Jaspers (23:40) verloren. Lediglich Wesley de Jaeger siegte mit 40:37 nach tollem Schlagabtausch.

Die BG RW Krefeld steckt nun tief im Abstiegskampf und belegt den vorletzten Tabellenrang in der Dreiband-Bundesliga. Aufgebn will sie aber noch nicht: "Die Flinte wird erst ins Korn geworfen, wenn es rechnerisch nicht mehr möglich ist", sagt Thorsten Frings.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: BG RW Krefeld steckt tief im Abstiegskampf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.