| 00.00 Uhr

Lokalsport
BG RW Krefeld will raus aus dem Tabellenkeller

Billard. Das Dreibandteam der BG RW Krefeld muss in der 1.Bundesliga heute beim letztjährigen Vizemeister BC München und am Sonntag beim derzeitigen Tabellenletzten ATSV Erlangen antreten. Bei den Münchnern scheint es in dieser Saison nicht rund zu laufen, belegen sie doch zurzeit nach sechs Spielen nur den siebten Tabellenrang mit 6:6 Punkten vor den Krefeldern, die nach fünf Spielen 4:6 Punkte aufweisen. Doch die Münchner Mannschaft um ihren Spitzenspieler Lütfi Cenet ist jederzeit in der Lage, eine Top Leistung abzurufen. "Wir brauchen schon einen Sahnetag, um etwas mitzunehmen", sagte Spielführer Thorsten Frings vor der Reise in den Süden. Die heutigen Paarungen: Christos Christodoulidis vs. Lutz Heller, Johann Schirmbrand vs. Murat Gökmen, Kostas Papakostantinou vs. Roland Uitdewilligen und Lütfi Cenet vs. Thorsten Frings.

Obwohl ATSV Erlangen nur ein Punktverhältnis von 1:11 aufweist, mahnt Thorsten Frings für die morgige Begegnung zur Vorsicht. "Es gibt keine Mannschaft in der Liga, die "mal eben so" geschlagen werden kann." Zwei Punkte aus den Begegnungen würden der BG RW gut tun und etwas Luft nach unten verschaffen. Die Paarungen: Andreas Schenkel vs. Lutz Heller, Joachim Back vs. Murat Gökmen, Martin Bohac vs. Roland Uitdewilligen und Andreas Efler vs. Thorsten Frings.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: BG RW Krefeld will raus aus dem Tabellenkeller


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.