| 00.00 Uhr

Lokalsport
Blau-Weiße Damen haken den Aufstieg ab

Tennis. Währen die Damen 55 des CSV auf die Niederrheinliga zusteuern, ist der HTC-Traum geplatzt.

Mit einer unglücklichen 4:5-Niederlage gegen den Rochusclub Düsseldorf endete für die Damen des HTC BW Krefeld der vierte Spieltag in der 1. Verbandsliga. "Damit ist der mögliche Aufstieg geplatzt", sagte Mannschaftsführerin Cathrin Stöcker. Die Blau-Weißen hatten Personalnöte, denn Bezirksmeisterin Antonia Roessli hatte sich vor dem Spiel im Training verletzt und musste pausieren. Trotz dieses Handicaps kämpfte die Blau-Weiß-Crew verbissen. Merel Beelen, Sandra Dzhambazov und Leonie Flöth gewannen ihre Einzel und erreichten somit ein zwischenzeitliches 3:3. In den abschließenden Doppeln reichte es nur noch zu einem Punkt, so dass Düsseldorf den Gesamtsieg einfuhr. Durch die Niederlage rutscht Blau-Weiß in der Tabelle auf den fünften Platz zurück.

Einen wichtigen 8:1-Sieg notierten die Herren 40 des TV 03 SG Krefeld gegen den PSV Düsseldorf. Mit diesem zweiten Saisonsieg klettert das Team um Mark-Lothar Claesges in der Tabelle der 1. Verbandsliga auf den fünften Platz. Trotz des klaren Ergebnisses waren die Spiele hart umkämpft. Christopher Niesert und Rolf Feyen gewannen ihre Einzel erst im Champions-Tiebreak. Im Spitzenspiel unterlag Sven Beine mit 4:10 gegen Thomas Klefisch.

Die Damen 55 des CSV Marathon halten weiter klaren Kurs auf die Niederrheinliga. Im vierten Saisonspiel in der 1. Verbandsliga verpasste das Team um Marion Winzen dem TC BW Elberfeld die Tennishöchststrafe und gewann glatt mit 9:0. "Wir haben unsere Tabellenführung eindrucksvoll behauptet. Der Aufstieg in die Niederrheinliga ist in Reichweite, aber noch nicht perfekt", sagte Teamchefin Marion Winzen. Dieser Aufstieg kann im letzten Saisonspiel (24. Juni) festgezurrt werden. Der CSV tritt dann beim Tabellendritten Lohausener TV an, der aber schon zwei Niederlagen auf dem Konto hat.

Mit dem 6:3-Erfolg gegen den Vorster Wald Kaarst machten die Herren 55 des Crefelder HTC einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenverbleib. Der Grundstein zum Erfolg wurde in den Einzeln gelegt. Vor allem Andre' Kaiser zeigte sich nervenstark und siegte im dritten Spiel hintereinander im Champions-Tiebreak. Die beiden Zähler zum Gesamtsieg holten die Doppel Karsten Hoyer/Christoph Peters und Ulrich Kiffe/Johannes Nacken.

Die Herren 40 des Crefelder HTC streben nach dem 7:2 gegen den TC GW Oberkassel II dem Aufstieg entgegen. Mit vier Siegen liegt das Team an der Tabellenspitze der 2. Verbandsliga und freut sich nun auf das Entscheidungsspiel am 24. Juni gegen den Verfolger Düsseldorfer TC.

(alg)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Blau-Weiße Damen haken den Aufstieg ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.