| 00.00 Uhr

Lokalsport
Breuer krönt den VfR-Sieg mit Traumtor

Lokalsport: Breuer krönt den VfR-Sieg mit Traumtor
Nach einem Eckball der Sportfreunde setzte der Ex-Uerdinger Kosi Saka (Nr. 93), der ansonsten in der Baumberger Viererkette seinen Platz hatte, zu einem Seitfallzieher an. Fischelns Torwart Halil Özcelik faustet denn Ball weg, wird aber von Sakas Fuß an der Hand getroffen und musste kurz behandelt werden. FOTO: Ralph Matzerath
Oberliga. Fußball: Die Fischelner gewannen gestern beim SF Baumberg das Duell der Tabellennachbarn mit 3:2 und können nun in Ruhe für die neue Spielzeit planen. Nach der Pause drehten die Grün-Weißen nach einem 1:2-Rückstand das Spiel. Von H.-G. Schoofs

Auch auf fremdem Platz bestätigte der VfR Fischeln seinen Aufwärtstrend, entführte bei den Sportfreunden Baumberg mit einem 3:2-Erfolg über 90 Minuten gesehen verdient drei Punkte und revanchierte sich für die 0:3-Niederlage aus dem Hinspiel. Mit diesem Sieg kletterten die Grün-Weißen auf den sechsten Tabellenplatz und können ihre Planungen für die neue Saison mit noch mehr Ruhe und Gelassenheit fortsetzen.

Auf dem Kunstrasenplatz, der mitten in einem Wohngebiet von noblen Häusern umgeben liegt, kam der VfR bei böigem Wind mit dem gewonnenen Selbstvertrauen vom Heimsieg gegen Kray mit mehr Ballbesitz gut ins Spiel. Die Führung fiel nach einem hart hereingebrachten Freistoß von Kevin Breuer, als Maslar Hayreddin im Zweikampf mit Kevin Enke den Ball aus kurzer Distanz ins eigene Tor lenkte (18.). Fünf Minuten später jubelte erneut der Fischelner Anhang. Doch der Treffer vom Dominik Oehlers wurde wegen Abseits nicht anerkannt. Die Gäste haderten mit dem Linienrichter und verloren die Konzentration. Baumbergs Zehner Torres Lopez zielte freistehend am Tor vorbei. In der 37. Minute stockte den Fischelnern der Atem. Denn Philipp Wiegers soll Louis Klotz bei einem Laufduell kurz hinter der Strafraumgrenze zu Fall gebracht haben. Den umstrittenen Foulelfmeter verwandelte Baumbergs Spielmacher Robin Hömig sicher. Kurz vor der Pause fing sich der VfR bei einem Konter der Hausherren den zweiten Gegentreffer ein. Erneut war Hömig zur Stelle (41.). Fast mit dem Habzeitpfiff verhinderte Torwart Halil Özcelik mit einer Glanztat gegen den alleine auf ihn zustürmenden Lopez das 1:3.

Bei diesem Zweikampf zwischen Philipp Wiegers (li.) und Louis Klotz kam der Baumberger zu Fall. Der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß. FOTO: hgs

Der Pausentee schmeckte der Cherfi-Elf scheinbar besonders gut. Vom Wiederanpfiff weg staubte Oehlers nach einem Freistoß von Breuer im Fünfmeterraum zum Ausgleich ab. Sekunden später scheiterte Oehlers freistehend am Baumberger Schlussmann. Besser machte es kurz darauf Breuer. Mit einem wunderschönen Schuss aus 16 Metern über den Torwart hinweg traf er ins lange obere Eck (50.). Fünf Minuten später verpasste David Machnik mit einem Schuss gegen den Pfosten die Vorentscheidung. Dann verpasste Semih Ergin nach Flanke von Oehlers im Fünfmeterraum den Ball. Das Leder kam zum mitgelaufenen Quin Kruijsen, der am kurzen Pfosten am Torwart scheiterte. Ergin verletzte sich in dieser Szene am linken Fuß und musste ausgewechselt werden. Die Hausherren drängten gegen Spielende phasenweise auf den Ausgleich. Auch nach der Roten Karte gegen Christian Krone, der Oehlers rüde von den Beinen geholt hatte (81.), geriet der VfR noch einmal in Gefahr. Aber Marius Schultens setzte einen Kopfball aus sieben Metern knapp am Pfosten vorbei. "Wir haben uns nach dem Abseitstor und dem Elfmeter durch Diskussionen mit dem Schiedsrichter aus dem Konzept gebracht. Nach der Pause haben wir aber darauf die richtige Antwort gegeben", sagte ein zufriedenen Trainer Cherfi nach dem Spiel.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Breuer krönt den VfR-Sieg mit Traumtor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.