| 18.26 Uhr

Reiten
Capellmann erneut erfolgreich

Nach dem Sieg beim "Grand Prix de Dressage" in Willich hat sich Olympiasiegerin Nadine Capellmann auch den ersten Platz auf Gut Auric gesichert. Dr. Susanne Wagener gewann ihre zweite S-Prüfung. Von Paul Offermanns

"Aber bitte mit Sahne" vom Schlagersänger Udo Jürgens war über Gut Auric bei den Schneekoppe-Dressurtagen in einem Medley zu hören. Die Olympiasiegerin Nadine Capellmann und ihr Däne Raffaldo "tanzten" sich in die Herzen der Zuschauer. Sie bekamen viel Beifall zum Sieg in der Grand-Prix-Kür, wie auch schon tags zuvor beim ersten Platz im Grand-Prix-de-Dressage. In der mit 2500-Euro dotierten Kür setzte sie sich als letzte Reiterin auf Raffaldo mit 76,35 Prozentpunkten durch - vor Heiner Schiergen (RSV Krefeld) auf World Congress (71,30) und dem Luxemburger Gasty Chelius mit Flamenco (70,26). Ein Gläschen Sekt für die Sieger und Platzierten, eine Ehrenrunde und wieder Beifall vom Publikum.

Hausherrin Dr. Susanne Wagener genoss es, als Siegerin der ersten Prüfung bei den Schneekoppe-Dressurtagen gefeiert zu werden. Die 45-Jährige gewann die Amateur-Dressurprüfung der Klasse S um den Ehrenpreis des Oberbürgermeisters der Stadt Krefeld, Gregor Kathstede. Mit ihrem 15-jährigen Trakehner Auric Bocelli überzeugte sie das Richtergremium mit Franz Slotosch, Rita Luczak und Reinhard Richenhagen, das ihr unter den 26 zu wertenden Teilnehmern mit 68,583 Prozentpunkten die höchste Wertung gab. Sie überholte die vor ihr gestartete Petra Vennemann (RSC Krefeld) auf Wrigley's Gum. Sie wurde mit 65,250 (2.) und Ulrich Oberscheid (Duisburg-Hamborn) mit Don Diedemann mit 65,00 (3.) gewertet. "Das war eine Überraschung. Der Abend ist gerettet. Meine Frau ist gut gelaunt", sagte schmunzelnd ihr Ehemann Gerald Wagener. Dr. Susanne Wagener nahm die Glückwünsche von allen Seiten entgegen. "Es ist mein zweiter S-Sieg", strahlte sie und freute sich mit ihrem Erfolgspferd Auric Bocelli. "Er hatte heute viel Energie in sich und buckelte vorher noch fröhlich", erzählte sie: "und im Viereck lief es dann wie am Schnürchen." Das Paar, wie sie selber formulierte, das wie ein Schlüssel auf ein Schloss passt, zeigte eine schöne Trabtour, die Pirouette war toll zentriert und die Wechsel waren präzise und gerade. Sie lässt nichts über ihr Erfolgspferd Auric Bocelli kommen: "Im Viereck ist er bei mir." Sie haben auch beim Ausreiten ihren Spaß: "Auf der Rennbahn lassen wir es so richtig knacken." Tags darauf siegte sie im St. Georg mit ihm vor Petra Vennemann und Wrigley's Gum und Heiner Schiergen auf Diokletian.

Beim Abreiten lenkte die Weltmeisterin Nadine Capellmann (RV Würselen) schon ihre ganze Aufmerksamkeit auf sich. Ihr Raffaldo, mit dem sie zu zahlreichen Erfolgen reitet, hat eine breite Blesse, "weiße Socken" und eine schöne 'Damenpferd-Größe'. Mit seinen tollen Bewegungen erinnert Raffaldo an ihr einstiges Olympiapferd Farbenfroh. Zuletzt siegte sie mit dem Rappen beim "Grand Prix de Dressage" in Willich. Die auf Gut Auric ebenfalls mit 2500 Euro dotierte Prüfung gewann die 44-jährige zierliche Person: "So gut ist er den Grand-Prix-de-Dressage noch nie gegangen". Sie war die erste Starterin und die Wertungsrichter Hans-Theodor Flies, Reinhard Richenhagen und Jürgen Jahn vergaben bei ihr gleich ihre höchsten Noten. Sie lag am Ende mit 71,489 Prozentpunkten vorn. Lokalmatador Heiner Schiergen belegte mit World Congress und die Bonnerin Sonja Bolz auf Napolitain d'excellence die Plätze zwei und drei (67,021 und 66,021).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Reiten: Capellmann erneut erfolgreich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.