| 00.00 Uhr

Lokalsport
Carsten Fehmer gewinnt Schnellschach-Grand-Prix

Schach. Den elften offenen Schnellschach-Grand-Prix 2016 des Schachklubs Turm im Schachzentrum Johansenaue dominierte Carsten Fehmer (Turm Krefeld). Bei sechs Partiegewinnen musste er sich nur gegen seinen härtesten Konkurrenten und Vereinskollegen Ingo Thomas mit einem Remis begnügen und sicherte sich mit 6,5 Punkten in diesem Jahr bereits den dritten Grand-Prix-Sieg, wobei er jeweils ohne eine einzige Niederlage blieb. Vizemeister wurde mit einem halben Punkt Rückstand Thomas, der außer dem Remis gegen den Turniersieger sich auch noch von Klaus Bernhard mit einem Unentschieden trennte.

Auf den Bronzerang kam Christian Lehmann, der fünf Siege erzielte und gegen die beiden Erstplazierten verlor. Vierter wurde mit vier Punkten Jonas Markgraf dank der besseren Sonderwertung vor dem punktgleichen Heiko Bräunig. Es folgten mit jeweils 3,5 Punkten Klaus Bernhard und die erst zwölfjährige Katharina Ricken, die in dem spielstarken Teilnehmerfeld immerhin 50 Prozent der möglichen Punkte holte, wobei ihr zudem in einer Partie noch die nötige Routine fehlte, um eine klare Gewinnstellung in einen weiteren Sieg umzumünzen.

Die weitere Rangfolge: 8. Patrick Terhuven vor Gerald Hase-Thies (alle Turm Krefeld) je drei, 10. Stephan Frank (vereinslos) vor Adrian-Robert Bachanek je 2,5 12. Hanns Kirschke vor Thomas Luven (alle Turm Krefeld) je zwei, und 14. BernhardRoswalka (Ratinger SK 1950) mit einem Punkt.

(-ken)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Carsten Fehmer gewinnt Schnellschach-Grand-Prix


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.