| 00.00 Uhr

Lokalsport
Chance auf den Klassenerhalt ist weiter gesunken

Krefeld. Nach der 2:4-Niederlage in Hiesfeld hat Oberligist VfR Fischeln neun Punkte Rückstand auf die Nichtabstiegszone. Von Uwe Worringer

Nach drei Spielen ohne Niederlage musste der VfR Fischeln im Abstiegskampf erstmals wieder eine Niederlage hinnehmen. Die Grün-Weißen unterlagen beim Tabellenfünften TV Jahn Hiesfeld nach schwacher erster Hälfte mit 2:4 (0:3). Der Abstieg in die Landesliga zeichnet sich neun Spieltage vor dem Saisonende nicht nur durch die eigene Niederlage immer mehr ab. Denn auch die Konkurrenz sorgte für eine verschärfte Situation an der Kölner Straße. TuRU Düsseldorf zog durch einen Sieg in Vohwinkel auf zehn Punkte davon und der VfB Hilden überraschte durch ein 1:1 gegen den SV Straelen, der nach dem Verzicht der Sportfreunde Baumberg einen lästigen Gegner im Aufstiegskampf weniger hat. Hilden behauptete damit den Sieben-Punkte-Vorsprung auf den 16. Tabellenplatz, den sich der Cronenberger SC durch einen Sieg über die SSVg. Velbert vom VfR schnappte. Die Chancen auf den Klassenerhalt sind damit nahezu auf ein Minimum gesunken. Für Fischelns Trainer Josef Cherfi allerdings kein Grund zur Aufgabe: "Wir werden nicht aufhören Fußball zu spielen. Aber man muss realistisch sein. Und das sind wir seit Anfang des Jahres, so dass wir nicht überrascht sind. Natürlich arbeiten wir seitdem parallel am Plan B."

Der VfR startete mit unveränderter Aufstellung gegenüber dem 2:2 gegen Cronenberg und geriet schon früh durch einen Treffer von Pascal Spors in Rückstand (5.). Die Gäste fanden in den ersten 45 Minuten gar nicht mehr in die Spur und kassierten weitere Treffer durch Nico Klaß (24.) und Marvin Weßelburg (45.). Cherfi reagierte früh und brachte Philip Reichardt, was für mehr Stabilität in der Defensive sorgte. Mit Beginn der zweiten Halbzeit gab David Machnik sein geplantes Comeback für den verletzt ausgeschiedenen Dominik Oehlers. Mit Machnik steigerte sich der VfR auch fußballerisch und stellte fortan an das bessere Team. Der Lohn ließ nicht lange aus sich warten. Durch Tore von Robert Norf (64.) und Reichardt (66.) wurde die Begegnung wieder spannend und der VfR war sogar dem Ausgleich bis in die Schlussphase sehr nahe. Zwangsläufig gingen die Gäste ein höheres Risiko, warfen alles nach vorne und ermöglichten den Gastgebern Konterchancen. Das nutzte Hiesfeld in der Schlussminute durch Maik Goralski zum 4:2-Endstand (90.).

"Die erste Halbzeit war das Schlechteste, das wir seit langem abgeliefert haben. Mit der zweiten Halbzeit kann ich leben. Da hat sich die Mannschaft am Riemen gerissen", kommentierte Cherfi die 16. Saisonniederlage.

Fischeln: Sauter - Kuschel, Pappas, Görres, Baum (58. Wittenberg) - Cakir, Sadlowski - Linser, Andres (35. Reichardt), Norf - Oehlers (46. Machnik).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Chance auf den Klassenerhalt ist weiter gesunken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.