| 00.00 Uhr

Lokalsport
CHTC-Damen zurück in Liga eins

Krefeld. Hockey: Frank Staegemanns Team machte die Bundesliga-Rückkehr perfekt.

Im Frühjahr knallten bei der Damen-Mannschaft des Crefelder HTC die Sektkorken: Die Auswahl von Trainer Frank Staegemann, der das Team erst zur Rückrunde von Robin Rösch übernommen hatte, machte den Aufstieg und damit die Rückkehr in die Hallenhockey-Bundesliga perfekt. Dort hat sich als Aufsteiger ein bescheidenes Ziel gesetzt: in der Bundesliga bleiben und sich dort etablieren. Für den Großteil der Mannschaft ist die Spielklasse eine neue Erfahrung.

Lediglich Kim Pelzner und Verena Wirtz haben bei ihren ehemaligen Vereinen schon regelmäßig Bundesliga-Luft schnuppern dürfen; Kim Kövel und Johanna Wüterich sammelten zumindest schon mal ein paar sporadische Einsätze in der höchsten deutschen Spielklasse. Und auch für Coach Frank Staegemann, ist die Bundesliga Neuland. Eine Mannschaft muss Krefeld nach dem insgesamt fünf Doppelspieltagen hinter sich lassen, um selbst in der Spielklasse bleiben zu dürfen.

Sechs Teams gehören der Liga an, und Staegemann erwartet im Grunde zwei Dreiergruppen dabei: eine, bei der es um die Qualifikation für die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft geht, und eine, die um den Verbleib in der Spielklasse kämpft. Derzeit sieht es so aus, als würde das Vorhaben klappen: Mit sechs Punkten ist der CHJTC derzeit Vierter.

(oli)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: CHTC-Damen zurück in Liga eins


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.