| 00.00 Uhr

Lokalsport
CHTC II will in der Oberliga bleiben

Hockey-Oberliga. Als Tabellenletzter der Oberliga waren die Zweitem Herren des Crefelder HTC in die Rückrunde gestartet mit dem festen Ziel, den Klassenverbleib noch zu schaffen. Im Vergleich zur Hinrunde hat sich die Mannschaft von Trainer David Lorenz mit hoffnungsvollen A-Jugend- und Nachwuchsspielern aus dem erweiterten Kader der 1. Herren sowie erfahrenen ehemaligen Bundesligaspielern vor allen Dingen qualitativ aber auch quantitativ entscheidend verbessert. Mit Alan Butt hat sich zudem ein erfahrener Bundesligaspieler bereit erklärt, Führungsaufgaben im Team zu übernehmen. "Einen solchen Spieler brauchen die jungen Wilden", sagt Coach David Lorenz. "An ihm können sie sich aufrichten, und er sorgt mit seinem Können, mit seiner Routine und seiner Souveränität für Sicherheit und Stabilität in unserem Spiel. Diese drei Dinge sind vor allen Dingen für Nachwuchsspieler in dieser Liga unersetzlich, um ein Spiel erfolgreich gestalten zu können".

Bislang hat dieses Konzept Früchte getragen. Drei Spiele sind bisang ausgetragen, und darin haben die Krefelder nicht nur sieben Punkte gesammelt, sondern sich auch auf den sechsten Platz (von acht) verbessert. Gegen Mitabstiegskonkurrent Bergisch-Gladbach gab es einen 1:0-Erfolg (Tor: Elias Trueson), gefolgt von einem 5:3-Sieg gegen den Tabellenzweiten Marienburger SC (Krefelder Torschützen: Elias Trueson, Tommy Kalda, Eric Knobling, Samuel Ritz und Jonas Holtmanns) und einem 1:1 gegen den Tabellenführer der Aachener HC (Tor: Tommy Kalda). Die nächsten beiden Gegner heißen SW Bonn und ETG Wuppertal.

(oli)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: CHTC II will in der Oberliga bleiben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.